Unsere CARElinge sind Meerschweinchen, die alters- und/oder krankheitsbedingt von uns nicht mehr vermittelt werden. Sie verbleiben dauerhaft auf unseren Pflegestellen mit mindestens einem Partnerschweinchen oder in einer Gruppe.

Da unsere CARElinge eine erhöhte Aufmerksamkeit und intensivere Betreuung benötigen, freuen wir uns über sog. CAREsponsoren, die eine Patenschaft für unsere Schützlinge übernehmen möchten.

Selbstverständlich können Sie uns auch mit einer Einzelspende oder ähnlichem unterstützen.

Die Spenden für die CARElinge fließen zusammen, d. h. die Kosten für alle CARElinge werden aus einem "Topf" bezahlt.

 

Sie möchten unsere Arbeit fördern und uns als CAREsponsor unterstützen?

Wir freuen uns über die Übernahme einer Patenschaft für unsere CARElinge. Die Höhe der Patenschaft beginnt ab 5 Euro monatlich. Der Zahlungsrhythmus (monatlich, vierteljährlich, dauerhaft oder einmalig für ein Jahr z. B. als Geschenk) ist frei wählbar. Sie erhalten eine CAREsponsor-Urkunde für Ihren CAREling sowie - falls gewünscht - regelmäßig Neuigkeiten über Ihren CAREling. Bei Interesse schreiben Sie uns unter info@cavia-care.de.

 

Name: Malibu

Geburtsdatum: 08.2016

Rasse: Glatthaar-Mix

Farbe: schildpatt-weiß

Aufnahmedatum:

Pflegestellenort: Hartenrod 016

Care-Sponsor: gesucht

 

Malibu wurde bei uns abgegeben, nachdem ihr letzter Partner verstorben ist. Sie scheint ein sehr aufgewecktes Schweinchen zu sein. Direkt bei Ankunft auf der Pflegestelle schaute sie sich alles interessiert an.

 

Nun gehen wir mit ihr erst einmal zum Tierarzt. Ob sie noch weiter vermittelt werden kann, ist noch offen, da sie beim Urin absetzen leichte Quiek-Geräusche gezeigt hat. Hier wollen wir der Ursache erst einmal auf den Grund gehen.



Name: Zorro

Geburtsdatum: 05.2013

Rasse:Rosette

Farbe: schildpatt-weiß

Aufnahmedatum:18.09.2021

Pflegestellenort: Idstein 006

Care-Sponsor: gefunden

 

Zorro wurde schweren Herzens bei uns abgegeben, nachdem sein letzter Partner verstorben ist und die Haltung nun aufgegeben wurde. Leider wurden die Jungs aus Unkenntnis unkastriert gehalten und leider beraten hier auch immer noch einige Tierärzte nicht hinsichtlich der „Altersvorsorge“ der Jungs, also der rechtzeitigen Kastration, sodass immer noch regelmäßig unkastrierte Opis als letzte Überlebende ihrer Gruppe zurück bleiben.

 

Zorro macht einen munteren Eindruck. Wir stellen ihn kurzfristig unserer Tierärztin vor und hoffen, dass er sich in eine Männer-Senior-WG einfindet, sobald er clean ist.

 

Wer möchte für unseren flauschigen Opa eine Patenschaft übernehmen und ihn in seinem Ruhestand finanziell unterstützen?



Name: Kümmel

Geburtsdatum: ca. 09.2016

Rasse: Rosette

Farbe: schwarz-creme-weiß

Aufnahmedatum: 27.03.2021

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort:  Idstein 006

Care-Sponsor: gefunden

 

Kümmel wurde schweren Herzens wegen Haltungsaufgabe nach dem Tod seiner Partnerin bei uns abgegeben.

 

Bei Aufnahme haben wir festgestellt, dass Kümmel nicht auf seinen Beinchen stehen kann. Ob das an seinem recht hohen Gewicht von über 1500 g liegt oder andere Gründe hat, werden wir zeitnah abklären lassen.

 

Mittlerweile wurde Kümmel ein Lipom entfernt. Allerdings hat er weitere gesundheitliche Baustellen (osseäre Choristie und beginnende Arthrose) und braucht auch Unterstützung bei der Intimpflege, sodass er dauerhaft als Careling bei uns bleibt.

 

Kümmel sucht liebe Menschen, die ihn finanziell unterstützen.



Name: Oma Cookie

Geburtsdatum: 04.2016

Rasse: Glatthaar

Farbe: schildpatt-weiß

Aufnahmedatum: 04.09.2021

Pflegestellenort:  Taunusstein 002

Care-Sponsor: gefunden

 

Oma Cookie kam zu uns, nachdem ihre Freundin verstorben ist und die Haltung schweren Herzens aufgegeben wurde. Ursprünglich wurden die Schweinchen für die Kinder angeschafft - wie so häufig aus Unkenntnis leider zwei Jungtiere ohne Erzieher in reiner Weibchenhaltung. Da die Partnerin laut Vorbericht die Dominantere war und Oma Cookie eher rangnieder, hoffen wir, dass sie haltungsformbedingt kein größeres Sozialisierungsproblem mitgebracht hat und sich gut in der Senioren-WG einlebt, sobald auch der Befund der Kotprobe vorliegt. Der Eingangscheck war zum Glück schon mal unauffällig.

 

Wer möchte für unsere süße Hummel eine Partenschaft übernehmen und sie in ihrem Ruhestand unterstützen?



Name: Cleo

Geburtsdatum: 05.2017

Rasse: Glatthaar

Farbe: schildpatt-weiß

Aufnahmedatum: 21.07.2021

Pflegestellenort:  Hüttenberg 036

Caresponsor: gefunden

 

Cleo kam ursprünglich als junges Weibchen zusammen mit ihrer Freundin Clara zu uns. Die Familie hatte - wie so oft nach einem Jahr - das Interesse an den Tierchen verloren und da die Freunde einmal vergangen war, mussten sie schnell weg. So kam Cleo vor gut 3 Jahren zu uns.

 

Sie wurde von uns dann gut vermittelt und kam nun zurück, da die Haltung nach dem Tod ihres Partners beendet werden sollte.

 

Wir nehmen unsere Schützlinge jederzeit wieder zurück.

 

Leider ist Cleo offensichtlich ziemlich krank. Ihre ehemaligen Besitzer haben sie schon vor Rückgabe regelmäßig einer Tierärztin vorgestellt, leider ohne großen Erfolg. Milben und Pilz wurden bereits anfänglich ausgeschlossen.

 

Ein weiterer Tierarzt hat eine Umfangsvermehrung im Bauchraum festgestellt. Wir steigen nun weiter in die Diagnostik ein und lassen Cleo vorsorglich auf Mykoplasmen testen.

 

Mehr Infos zu Cleo, wenn sie sich bei uns eingelebt hat und es weitere medizinische Diagnosen gibt. 



Name: Lady Stupsi

Geburtsdatum: 01.01.2016

Rasse: Glatthaar

Farbe: schwarz-creme

Aufnahmedatum: 24.04.2021

Tierarztpate: Pia

Pflegestellenort: Frankfurt 018

Care-Sponsor: gefunden

 

Lady Stupsi haben wir mit 10 anderen Schweinchen von einem Tierheim übernommen.

Sie war aus der Oldiegruppe die fertigste mit großflächigen Bisswunden durch den starken Milben- und Pilzbefall. Außerdem zeigte sich bei der Eingangsuntersuchung beginnende Brückenbildung an den Backenzähnen sowie auf dem Röntgenbild eine Vergrößerung der Leber. Ihre Behandlung wurde daraufhin entsprechend angepasst und zusätzlich ein Medikament zum Schutz der Leber ergänzt. Wir beobachten nun, ob sich Zähne und Leber stabilisieren, wenn es ihr insgesamt besser geht oder hier weitere Behandlungen erforderlich sind.

In der Vergesellschaftung zeigte sie sich leider auch schwierig - die Oldiegruppe insgesamt ist sehr auffällig in den Vergesellschaftungen (sie hatten sicher als Jungtiere kein Erzieherschwein und einen Kastraten kannten sie scheinbar auch nicht). Hier haben wir wie so oft bei fehlsozialisierten Tieren mit unserem bewährten Hanfpräparat nachhelfen müssen.

Hier noch ein Bericht ihrer Pflegestelle:

Lady Stupsi hat sich so gar nicht ladylike verhalten: Zu Beginn hat sie erst einmal den Häuptling des Rudels Bilbo verprügelt - und zwar so schlimm, dass die kleine Lady einen zweiten Namen bekommen hat: Jaguar! Ich musste sie direkt wieder trennen - und auch alle weiteren Versuche scheiterten, die kleine Kampfdame mit ihrer alten Freundin Lady Schneewittchen und dem gutmütigen Bilbo zu vereinen. Letztendlich wurde Madame mit Calmin ruhig gestellt - die erneute Réunion gelang sehr gut. Jaguar hat sich gut integriert und ist die heimliche Chefin geworden. Sie fühlt sich sichtlich wohl.  

Deswegen sind wir nun umso glücklicher, dass Stupsi sich in ihrer Gruppe eingefunden hat. Sie darf jetzt richtig ankommen und wird weiter behandelt.

Lady Stupsi sucht liebe Paten, die sie auf diesem Weg finanziell begleiten.



Name: Lady Rosi

Geburtsdatum: 01.01.2016

Rasse: Rosette

Farbe: creme-weiß

Aufnahmedatum: 24.04.2021

Tierarztpate:

Pflegestellenort: Rüsselsheim 005

Care-Sponsor: gefunden

 

Lady Rosi haben wir im April zusammen mit einigen anderen von einem Tierheim übernommen. Nachdem dort die Rudelchefin verstorben war, musste Lady Rosi wegen Unverträglichkeit aus der Gruppe genommen werden. Da die Gruppe durch den ganzen Stress dort einen massiven Milben- und Pilzbefall entwickelt hat, mussten sie erst gesund gepflegt werden.

Leider gingen mehrere Vergesellschaftungsversuche grandios schief. Lady Rosi ist haltungsformbedingt (reine Weibchenhaltung) sehr dominant und fehlgeprägt. Organische Ursachen wurden bei ihr tierärztliche ausgeschlossen.

Da parallel zu der Partnersuche auch Zimti mit ähnlicher Geschichte bei uns strandete, haben wir den hop-oder-top-Versuch gewagt und siehe da, Lady Rosi hat in Zimti ihre Meisterin gefunden. Diese ist noch dominanter und hat die resolute Rosi-Sette gut im Griff. Die beiden könnten zudem glatt Schwestern sein.

Wer möchte die Patenschaft für unsere Lady Rosi übernehmen?

Lady Rosi ist leider wieder der beste Beweis, warum wir Babyweibchen NIE in reine Weibchenhaltung und NIE ohne erwachsenes Erziehertier vermitteln. Diese ganzen haltungsformbedingten Opfer stranden dann bei uns und wir können sehen, wie wir sie wieder in Gesellschaft bringen.



Name: Trampi

Geburtsdatum: 05.2016

Rasse: Peruaner

Farbe: Slate-blue-gold-weiß

Aufnahmedatum: 28.01.2021

Kastrationsdatum: 04.02.2021

Kastrationpate: Isa Braxmaier

Pflegestellenort: Mörlenbach 031

Care-Sponsor: gefunden

 

Trampi wurde schweren Herzens zusammen mit Potato bei uns abgegeben, da ein Familienmitglied eine Allergie entwickelt hat.

 

Trampi wurde mittlerweile kastriert und tierärztlich untersucht.

Er brauchte anfangs etwas Zeit um anzukommen, ist dann aber sehr neugierig. Er ist ein toller, ruhiger und bildhübscher Kastrat, der sicher auch mit mehreren Weibchen gut klar kommt. Er ist geduldig mit den anderen Schweinchen, sagt aber auch ganz klar, wenn es ihm reicht.

Da Trampi schon ein älteres Semester ist und außerdem seine Fellpflege ziemlich aufwändig ist, bleibt er in einer unserer Pflegestellen als Careling.



Name: Lady Schneewittchen

Geburtsdatum: 01.01.2016

Rasse: Glatthaar-Mix

Farbe: schildpatt

Aufnahmedatum: 24.04.2021

Pflegestellenort: Frankfurt 018

Care-Sponsor: gesucht

 

Lady Schneewittchen haben wir mit 10 anderen Schweinchen von einem Tierheim übernommen.

Sie hat einen starken Milben- und Pilzbefall mit vielen schuppigen, aufgebissenen Stellen am Körper. Wir haben die Behandlung nun angepasst und hoffen, dass diese besser anschlägt.



Name: Frieda

Geburtsdatum: 08.2018

Rasse: Coronet

Farbe: schwarz-weiß

Aufnahmedatum: 23.10.2019

Pflegestellenort: Bad Homburg 040

Care-Sponsor: gefunden

 

Frieda kam zusammen mit ihrer ganzen Gruppe zu uns. Sie stammen aus einer liebevollen Privathaltung und wurden schweren Herzens abgegeben, da sie nicht länger gehalten werden konnten.

Die hübsche Coronet-Frau mit dem originellen Schnäuzchen hat eine Herzrhythmusstörung, weswegen sie zweimal täglich Medikamente bekommen muss. Dies beeinträchtig Frieda nicht.

Würde man Frieda fragen, sähe sie es anders, denn die blöde Spritze mit dem Medikament, findet sie nicht prickelnd. Mittlerweile rennt sie nicht mehr vor ihr davon, aber lecker ist etwas anderes.

Kuschelsachen, Gemüsekugeln und getrocknete Kräuter stehen bei ihr hoch im Kurs. Für Gemüsekugeln verlässt die schüchterne Dame todesmutig ihre Kuschelrolle, denn der neugierige und aufgeschlossene Henry, mit dem sie vergesellschaftet ist, würde sonst alle Leckerlis inhalieren.



Name: Peaches

Geburtsdatum: 09.2014

Rasse: Rosette

Farbe: weiß-creme-lemonagouti

Aufnahmedatum: 21.11.2016

Tierarzt-Spende:

Pflegestellenort: Niedernhausen 017

Care-Sponsor: gefunden

 

Peaches kam zu uns,weil ihre Partnertiere kurz nacheinander verstorben waren und sie nicht länger alleine bleiben sollte.

 

Leider hatte sie keinen guten Start bei uns. Sie verharrte in einer völligen Starre, blieb mehrere Stunden auf einer Stelle sitzen und wollte auch gar nichts essen. Dieses Verhalten erschien der Pflegestelle sehr seltsam und so wurde Peaches schnell der TÄ vorgestellt.


Normalerweise lassen wir die Tiere erst mal einige Tage in der Pflegestelle "ankommen" bevor wir ihnen den TA-Stress zumuten, bei Peaches schien aber Gefahr im Verzug und so musste alles schneller gehen. Die Untersuchung mit Röntgenbild ergab: Peaches hat einen Stein in der Harnröhre stecken, allerdings so weit unten, daß es glücklicherweise gelungen ist, den Stein heraus zu befördern, ohne daß Peaches eine größere OP samt Narkose hat verkraften müssen.

Nachdem das alles überstanden war, könnte es ja nur bergauf gehen, dachte die Pflegemama - doch: weit gefehlt !!

 

Peaches stellte das Essen komplett ein, nicht mal in der Nacht ging sie ans Essen. Die Pflegemama war verzweifelt und gin ein weiteres Mal zur TÄ, die auch keine Lösung parat hatte für Peaches Stillstand.

Dennoch lag die Lösung eigentlich auf der Hand ( bzw Pfote ): Peaches war einsam.........................

Nachdem wir sie dann zunächst für einige Wochen mit unserem Oldie Fritz vergesellschaftet hatten, was ihr sehr gut getan hat, da Fritz ihr genau die Sicherheit geben konnte, die sie damals gebraucht hat, ist Peaches nun als Careling in einer unserer Pflegestellen eingezogen, wo sie in einer großen Gruppe "mitschwimmen" kann. Da fühlt sie sich sehr wohl und wartet nun auf nette Paten, die sie liebevoll unterstützen möchten.


Name: Jim

Geburtsdatum: 02.2015

Rasse: Glatthaar

Farbe: schoko (wenig weiß)

Aufnahmedatum: 05.05.2019

Kastrationsdatum: 28.06.2019

Pflegestellenort: Idstein 004

Care-Sponsor: gefunden

 

Jim haben wir von einem befreundeten Tierheim übernommen, weil er da aufgrund seiner Krankengeschichte keine Chance auf Vermittlung hatte. Im Tierheim wurde er wegen „Zeitmangel“ abgegeben. Dort entdeckte man schnell, das er ein Geschwür am Bauch hatte. Dieses wurde im April entfernt und dabei festgestellt, dass es sich um ein Karzinom handelte. Die Operationswunde ist gut verheilt. Momentan ist nicht feststellbar, ob der Krebs gestreut hat.

 

Da Jim nicht kastriert ist, saß er im Tierheim zuerst mit Kaninchen zusammen und später alleine. Als er zu uns kam, haben wir ihn zunächst mit einigen Babyböckchen vergesellschaftet, was ihm direkt sehr gut getan hat.

Als er sich bei uns eingelebt hatte, konnte er kastriert werden und nach Ablauf der Kastrationsfrist zu Mit-Careling Rosalina ziehen. Die Vergesellschaftung war sehr entspannt. Unseren gemütlichen Jim bringt so schnell nichts aus der Ruhe.

 

Aktuell wohnt Jim mit der lustigen Cora und Ömchen Schnuff in einer Senioren-WG. 

 

Wir hoffen nun natürlich, dass der Krebs möglichst lange fort bleibt und uns noch ganz viel Zeit mit unserem gemütlichen Bärchen bleibt.



Name: Schnecki

Geburtsdatum: 06.2018

Rasse: Satin-Glatthaar

Farbe: weiß-California-schwarz (schwache Abzeichen)

Aufnahmedatum: 13.09.2019

Pflegestellenort: Hartenrod 015

Care-Sponsor: gefunden

 

Schnecki - unsere Glitzifrau - kam zusammen mit ihrer Freundin Kleine Omi zu uns. Sie ist ein eher zierliches Satin-Meerschweinchen, daher haben wir bei der Eingangsuntersuchung auch ein Röntgenbild anfertigen lassen. Leider waren die Hüft- und Oberschenkelknochen nicht klar abgegrenzt, sodass davon auszugehen war, dass bei ihr OD ausbrechen wird. Wir haben sie entsprechend mit Medikamenten eingestellt, aber die Krankheit schreitet leider merklich voran. Schnecki wird alle 3 Monate geröntgt, wie viel Zeit der süßen Maus noch bleibt, ist ungewiss. Ihre Lieblingsplätze sind das Kuschelbett und die Hängematte - beides vermutlich, da hier weniger Druck auf die Gelenke kommt.

 

Auf der Pflegestelle lebt sie in einer zutraulichen Gruppe mit den Mit-CARElingen Martin und Lyanna, welche Ihr ausgesprochen gut tun. Sie hat sich schon viel von ihren Partnern abgeschaut, lässt sich gelegentlich das Köpfchen streicheln und beteiligt sich am abendlichen Knobelspiel (Leckerlies aus einem Eierkarton oder einem Nager-Denkspiel „befreien“). Außerdem kündigt sie jeden Abend lautstark das Essen an. Die anderen Schweinchen im Raum stimmen danach direkt mit ein.



Name: Henry

Geburtsdatum: 07.2017

Rasse: crested-Mix

Farbe: goldagouti-rot-weiß

Aufnahmedatum: 27.01.2020

Kastrationsdatum:06.09.2017

Pflegestellenort: Bad Homburg 040

Care-Sponsor: gefunden

 

Henry ist unser kleines Sorgenkind. Er kam als schwer lungenkranker Meerschweinmann zu uns und ist nach einigen Tierarztbesuchen inklusive Röntgen und Ultraschall-Diagnostik zum Glück nun mit seinen Medikamenten ganz gut eingestellt. Seine Lungenkrankheit macht ihm im täglichen Leben nun kaum mehr zu schaffen. Wichtig ist für ihn, dass er in einer lungengerechten Umgebung wohnt, sprich mit Fleecedecken als Unterlage. Mit Heu oder sonstigen Nahrungsbestandteilen scheint er keine Probleme zu haben. Er ist nun erfolgreich mit Ostara vergesellschaftet, die ihm nun Gesellschaft leistet, bis er nicht mehr ist. Denn obwohl er aktuell beschwerdefrei ist, sieht seine Lunge laut Tierarzt katastrophal aus. Mehrfach ist er auch schon blau angelaufen, weil er keine Luft mehr bekommen hat. Dies ist nun medikamentös im Griff. Wir hoffen, dass wir ihm noch einige schöne Monate ohne Beschwerden gewähren können. Bis dahin ist er ein friedlicher, gemütlicher Herr mit lustiger Frisur, der sich sehr über Paten freuen würde.

 

Henry sucht liebe Menschen, die ihn finanziell unterstützen möchten.



Name: Vanille

Geburtsdatum: 14.11.2016

Rasse: engl. crested

Farbe: creme

Aufnahmedatum: 02.02.2020

Kastrationsdatum: 20.12.2019

Pflegestellenort: Wiesbaden 003

Care-Sponsor: gefunden

 

Vanille kam zu uns, nachdem sein Partner verstorben war und die Haltung schweren Herzens aufgegeben wurde. Sein linkes Auge musste in der Vergangenheit in Folge einer Verletzung entfernt werden. Die Wunde hat sich leider nicht richtig geschlossen und ist entzündet. Wir versuchen dies nun so gut es geht in den Griff zu bekommen.

 

Weiterhin macht ihm seine Murmelschnauze zu schaffen. Er schnuffelt hörbar beim Atmen und wird schnell kurzatmig. Außerdem hat er schon Brückenbildung an den Backenzähnen, obwohl das in seinem Alter eher ungewöhnlich ist. Und als wäre das alles nicht genug, hat sich auch noch ein Kastrationsabszess gebildet. Also haben wir Vanille in 2 Operationen peu à peu behandelt:

1. Nach-OP Kastra-Abszess und erste Zahnkorrektur

 

2. Nach-OP Augenhöhle und zweite Zahnkorrektur

 

Die Wunden haben sich ganz toll geschlossen und auch die Zähne sind jetzt besser. Er wird weiterhin regelmäßig kontrolliert, es besteht aber Grund zur Hoffnung, dass die Zähne nur eine Folgeerscheinung der entzündeten Augenhöhle waren und er wegen der Schmerzen nicht gut essen konnte.

 

Vanille, den das Pflegefrauchen übrigens Benno nennt (eine 1300 Gramm „grazile“ Vanille ist eben eher ein Benno) wohnt jetzt in der privaten Gruppe des Pflegefrauchens.

 

Die Zähnchen sind bei ihm immer noch latent ein Thema, zu lange hat er durch das Augenproblem schief gekaut.

 

Benno ist der Sonnenschein in seiner Gruppe und begrüßt alle Besucher Neugierig und ohne jede Scheu.



Name: Söckchen

Geburtsdatum: 06.2018

Rasse: Peruaner-Mix

Farbe: schwarz-creme-weiß

Aufnahmedatum: 08.04.2020

Pflegestellenort: Fernwald 023

Care-Sponsor: gefunden

 

Söckchen stammt aus einer liebevollen Privathaltung und wurden schweren Herzens zu uns gebracht, nachdem ihre Schwester verstorben ist.

 

Sie ist ein freundliches, interessiertes Weibchen mit lustiger Frisur. Sie ist aufgrund einer Augenerkrankung rechts bereits erblindet und auch das linke Auge macht Probleme. Hier ist sie nun in Behandlung.

 

Man sollte eigentlich meinen, sie müsste über die Gesellschaft einer freundlichen Gruppe froh sein - weit gefehlt. Artgenossen gegenüber ist sie sehr unfreundlich und beißt sich mit den jeweiligen Kastraten. Im alten Zuhause hat sie immer nur mit ihrer Schwester zusammen gelebt, d.h. sie hat am Anfang weder Sozialverhalten und Rangordnung gelernt, noch kennt sie das Leben mit einer Haremsgruppe. Wir schauen nun, mit wem sie zusammen leben möchte.

 

Söckchen ist wieder einmal der beste Beweis, warum wir nie (!!!) Weibchen in reine Weibchenhaltung und nie (!!!) Babys in eine reine Babygruppe vermitteln, obwohl gerade dies von Haltungseinsteigern immer wieder nachgefragt wird. Das überlebende Tier einer solche Konstellation ist nicht selten ein echter Problemfall.



Name: Anna

Geburtsdatum: 20.09.2015

Rasse: US_Teddy

Farbe: goldagouti-rot-weiß

Aufnahmedatum: 03.05.2020

Pflegestellenort: Gießen 042

Care-Sponsor: gefunden

 

Anna wurde schweren Herzens bei uns abgegeben, da ihre letzte Freundin verstorben ist. Bei unserer niedlichen Eisprinzessin ist der Name leider Programm. Sie hat sich in der Vergesellschaftung bei uns leider sehr schwer getan. Obwohl ihre Mitcarelinge recht freundlich zu ihr waren, hat sie die beiden immer wieder angestänkert, bis es eskaliert ist. Mit Tropfen konnten wir sie zum Glück herunterfahren, sodass es nun mit ihren neuen Freunden klappt.

 

Das ist aber leider noch nicht alles. Durch ihre extrem verkürzte Nase hat Anna Probleme mit der Nasenatmung. Sie „schnuffelt“ auffällig beim Essen oder wenn sie aufgeregt ist. Außerdem stehen die unteren Backenzähne nicht gerade in dem viel zu kleinen Kiefer. Die Backenzähne werden erst einmal nun gemacht. Hier müssen wir leider damit rechnen, dass die süße Omi ein Zahnschwein wird.

 

Weiterhin hat sie Probleme mit Blasengries, sodass sie in der Gruppe mit Bodo mit den anderen auf Blasendiät ist.

 

Und als wären alle diesen organischen Probleme nicht genug, hat Anna massive Probleme in für sie neuen / ungewohnten Situationen. Sie war nach dem Umzug sehr gestresst und musste gepäppelt werden.

 

Mit dieser langen Liste an mehr oder minder gravierenden Problemen können wir die süße Omi leider nicht mehr vermitteln. Wir suchen daher Paten für Anna, die sie finanziell unterstützen möchten.



Name: Harriet

Geburtsdatum: 06.2017

Rasse: Rosetten-Mix

Farbe: goldagouti-rot-weiß

Aufnahmedatum: 31.03.2020

Pflegestellenort: Wiesbaden 047

Care-Sponsor: gefunden

 

Harriet kam zu uns, weil die Vorbesitzer überfordert waren und die Haltung aufgeben wollten. Leider hat sie ihr bisheriges Leben aufgrund der Unerfahrenheit ihrer Halter in Einzelhaft verbracht.

Beim Eingangscheck war der Tierärztin aufgefallen, dass Harriet Atemgeräusche zeigt und die Lippen kurzfristig blau anliefen. Das wurde mit Hilfe von Röntgenaufnahmen und weiterer Beobachtung versucht abzuklären, da es noch mehrfach auftrat. Zum Glück hat es sich mittlerweile gegeben. Aber man konnte auch kleinere Auffälligkeiten nicht zu einem eindeutigen Bild zusammenbringen, daher wurde entschieden, dass sie besser als Careling im Verein und somit unter genauer Beobachtung bleibt. Auffällig ist nämlich z.B., dass sie sich beim Fressen öfter mal verschluckt.

Zudem hat sie auch immer ein recht dralles Bäuchlein hat, welches trotz der Zugabe von Mitteln, die für "Entlüftung" sorgen sollten, nicht anders wird. Zum Glück frisst sie aber gut und auch der Kot sieht sehr gut aus. Sie hatte bei Ankunft im Verein einen sehr starken Wurmbefall, der lange behandelt werden musste. Natürlich kann es auch sein, dass ihr Darm hierdurch mit Spätfolgen zu kämpfen hat.

Harriet hat zudem um die Scheide immer mal wieder weiße, grießige Ablagerungen, die auf Blasenprobleme hindeuten. Auch bei verschiedenen Untersuchungen hatte sich die Vermutung auf Blasengrieß bestätigt. Also besteht auch hier Behandlungsbedarf und die Ernährung muss entsprechend eingestellt werden (Stichwort "calciumarm"). Zum Glück nimmt sie ihre Medikamente gerne und freiwillig. Auch wenn sie da ein besonderes Ritual hat: Man muss ihr das Spritzchen (ohne Nadel natürlich) waagerecht vor die Nase halten - bei senkrechter Haltung erschrickt sie sich. Dann muss sie daran riechen können und dann selbst das Mäulchen drannehmen. So viel Zeit muss sein :-)

Die Vergesellschaftung hat Harriet übrigens sehr gut gemacht. Zuerst durfte sie auf der ersten Pflegestelle im selben Zimmer auf Abstand (wegen der Ansteckungsgefahr) mit anderen Meerschweinchen sein. Da hat sie dann auch endlich ihre Stimme wiedergefunden und begann mit nachhaltigem Pfeifen, wenn das mit dem Futter nicht schnell genug ging.

Nachdem sie endlich wurmfrei war, durfte sie auf ihrer jetzigen Pflegestelle auch endlich andere Meerschweinchen persönlich kennenlernen. Sie lebt mittlerweile in einer 5er Gruppe in einem Gehege über 3 Ebenen, in dem sie sehr sicher die Rampen läuft. Am liebsten mag sie Henriette. Die ist auch jünger und nicht so langweilig wie die Omis. Aber Romeo findet sie auch sehr gut und liegt oft mit ihm zusammen. Sie ist mit ihrer wilden Frisur der kleine Kasper in der Gruppe und bringt auch die alten Ladies regelmäßig in Schwung.

 



Name: Misa

Geburtsdatum: 15.09.2016

Rasse: Sheltie

Farbe: lilac-gold-weiß

Aufnahmedatum: 06.06.2020

Pflegestellenort: Hartenrod 015

Care-Sponsor: gefunden

 

Misa kam mit ihrem Freund Capper zu uns nachdem die Haltung aufgegeben werden sollte. Zu Beginn zeigte sie einige Baustellen, die wir bei ihr mittlerweile behandelt haben. Aus diesem Grund darf sie als CAREling im Verein bleiben.

 

Schon bei ihrem Einzug machte ihr ihre Blase stark zu schaffen. Eine starke Blasenentzündung bereitete ihr arge Schmerzen und es dauerte einige Zeit, bis sie auf die richtigen Medikamente eingestellt wurde. Direkt fiel außerdem auf, dass sie sich an ihrem Hinterteil regelmäßig stark einnässte, was durch die Medikamente komplett aufhörte. Noch nicht mal mehr ihre Haare müssen am Hinterteil gekürzt werden.

 

Vergleicht man die Bilder von heute mit die ihres Einzuges, erkennt man sofort einen großen Unterschied. Aus einer 800g Dame ist eine stattliche 1200g Frau geworden. Man sieht ihr Tag für Tag an, wie fröhlich sie durch das Gehege läuft und gute Laune verbreitet.

 

Außerdem ist sie ein richtiges Schlitzohr. Bleibt einmal ein Rest des Salates auf einem Häuschen des Geheges liegen, lokalisiert sie diesen sofort. Es dauert keine 2 Minuten und schon ist auch der zwischen den Schweine-Zähnen verarbeitet.

 

Seit Alans Tod ist sie vermehrt mit Daisy unterwegs und schläft nachts meistens in ihrer Nähe. Wir sind nun sehr gespannt, wie sie mit dem Einzug von CAREling Herbert umgehen wird.



Name: August

Geburtsdatum: 16.01.2015

Rasse: Rex

Farbe: schoko-rot-weiß

Aufnahmedatum: 13.06.2020

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Idstein 004

Care-Sponsor: gefunden

 

August kam aus der Vermittlung zurück, nachdem das Weibchen verstorben war, zu dem wir ihm vermittelt hatten.

 

Auf der Pflegestelle lebt er mit zwei Weibchen zusammen, die ebenfalls Carelinge sind. Der liebe August nimmt seine Aufgabe als Hahn im Korb sehr ernst, weshalb er auch liebevoll „Kontrolletti“ genannt wird.

 

Seine Blasenstein OP im letzten Jahr hat er gut überstanden und ist seitdem auf Blasendiät. Außerdem gehört er zu den Schweinchen, die Mycoplasmen positiv getestet sind. Hiermit kommt er aber gut zurecht. Wenn es mal wieder etwas schlimmer wird, inhaliert er sehr geduldig.

 

August ist ein sehr cleverer Schweinemann und lernt sehr schnell. Seine Medikamente nimmt er immer freiwillig aus der Spritze und weiß, dass er seine Blasentablette nur im Obergeschoss bekommt. Wenn die Dose klappert, läuft er immer lautstark quatschend die Rampe hoch.

 

Insgesamt geht er den Tag gemütlich an und verbringt viel Zeit in seinem Kuschelbett, oder der Kuschelerdbeere.



Name: Dajanna

Geburtsdatum: 07.2013

Rasse: Peruaner

Farbe: slateblue-buff-weiß

Aufnahmedatum: 03.07.2020

Pflegestellenort: Taunusstein 037

Care-Sponsor: gefunden

 

Omi Dajanna kam zusammen mit ihrer Freundin Cappu zu uns, da sich die persönlichen Verhältnisse geändert haben und die Haltung schweren Herzens aufgegeben werden musste.

 

Dajanna ist ein Blasenschwein und ist mittlerweile auf unsere bewährte Diät / Behandlung eingestellt worden.

 

Für ihr Alter ist sie ein sehr agiles Meerschweinchen. Außerdem lässt sie sich ihre Medikamente mittlerweile ohne Probleme ins Mäulchen spritzen.



Name: Loki

Geburtsdatum: 12.2019

Rasse: Glatthaar

Farbe: cremeagouti

Aufnahmedatum: 19.09.2020

Pflegestellenort: Hüttenberg 036

Care-Sponsor: gefunden

 

Loki haben wir von einem befreundeten Tierheim übernommen. Dort fielen ihre extremen motorischen Probleme und Kopfschiefhaltung auf. Wir empfahlen einen Test auf EC, eine bei Kaninchen deutlich bekanntere / verbreitetere Erkrankung - und lagen leider richtig: die süße kleine Loki ist EC-positiv mit klinischen Symptomen.

 

Daher zog sie auf unsere Pflegestelle mit anderen EC-positiven Tieren. Das Pflegefrauchen kennt sich gut aus, wie die Erkrankungsschübe zu behandeln sind. EC ist nämlich leider nicht heilbar. Vielleicht kann Loki als EC-Botschafterin die Info hinaustragen, dass sich auch Meerschweinchen anstecken können.

 

Mittlerweile hat sie sich gut eingelebt. Ihre motorischen Probleme sind immer noch deutlich ausgeprägt, aber insgesamt ist sie stabil. Durch ihre dauerhaft leichte Kopfschiefhaltung hat sie immer einen leicht fragenden Blick, dem man nicht widerstehen kann. Sie weiß genau, wie sie an eine Leckerei kommt und steht dementsprechend häufig ganz vorne, wenn man den Raum betritt.

 

Loki ist so lieb, dass sie sich mit jedem Schweinchen versteht. August passt gut auf sie auf und nimmt ihre krankheitsbedingte ungestüme Art mit stoischer Gelassenheit hin.



Name: Friedwart

Geburtsdatum: 13.04.2019

Rasse: Glatthaar

Farbe: silberagouti-weiß

Aufnahmedatum: 13.04.2019

Kastrationsdatum: 08.07.2019

Kastrations-/Namenspate: Claudia Brandt

Pflegestellenort: Frankfurt 028

Care-Sponsor: gefunden

 

Friedwart wurde auf der Pflegestelle zusammen mit einem Geschwisterchen geboren, das aber sehr schwach war und den Start ins Leben nicht geschafft hat. Seine Mama Stella sollte eigentlich gar nicht trächtig sein. Für sie war es der 4. Wurf in nur 1,5 Jahren und beide zahlen den Preis hierfür mit ihrer Gesundheit.

 

Friedwart war von Anfang an etwas deformiert, es hat sich in Teilen verwachsen, im Bereich des Nacken aber leider nicht. Das Röntgenbild zeigt leider das ganze Ausmaß. Dort sind die Wirbel leider in der Vertikalen verschoben, sodass er bucklig aussieht und sich wie ein Igel zusammen rollt, wenn man ihn auf der Hand hat.

 

In diesem Zustand kann er nicht vermittelt werden, da wichtige Nerven in der Nähe vorbei laufen. Er muss daher intensiv beobachtet werden; sollte sich sein Zustand verändern / verschlechtern, muss sofort reagiert werden. Aktuell braucht er keine Schmerzmittel.

 

Der kleine Mann wurde zwischenzeitlich kastriert und lebt mit Mit-Careling Flüschen zusammen, die sich ganz lieb um den kleinen Kerl kümmert. Seine Behinderung stört ihn aktuell überhaupt nicht - er flitzt schnell und geschickt durchs Gehege.



Name: Fritzi

Geburtsdatum: 01.2017

Rasse: US-Teddy

Farbe: schildpatt

Aufnahmedatum: 30.06.2021

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort:  Taunusstein 002

Care-Sponsor: gesucht


Fritzi wurde wegen Haltungsaufgabe bei uns abgegeben, nachdem seine Partnerin verstorben ist. Angeblich hatte er vor einem halben Jahr einen Schlaganfall, der aber gut behandelt wurde. Er würde gelegentlich etwas verwirrt durchs Gehege rennen. Die Tierklinik wollte ihn nicht gemeinsam mit seiner Partnerin einschläfern, sondern hat an eine Notstation verwiesen. Diese hat, wie so oft, an Cavia Care verwiesen. Eigentlich sollte es doch selbstverständlich sein, dass man sich als Notstation gerade solchen Tieren annimmt und die Verantwortung nicht einfach immer weitergibt, ganz nach dem Motto: „Die von Cavia Care machen das schon wieder…“ 

Wir sind auf jeden Fall dankbar, dass der kleine Mann bei uns gelandet ist. Hier bekommt er all die Betreuung und Zuwendung, die er benötigt.

Er macht einen fröhlichen und aufgeschlossen Eindruck. Aufgrund seiner Behinderung haben wir ihn in eine unserer Carelingsgruppen vergesellschaftet.



Name: Amarena

Geburtsdatum: 01.02.2016

Rasse: Peruaner

Farbe: gold-weiß p.e.

Aufnahmedatum: 13.01.2020

Pflegestellenort: Frankfurt 018

Care-Sponsor: gefunden

 

Hallo, ich bin Amarena. Seit einigen Monaten wohne ich mit Paul bei Freya, unserem Pflegefrauchen. Ich liege gerne stundenlang in meiner Kuschelrolle und beobachte so das Treiben in der Umgebung. Am liebsten esse ich Karotten mit Möhrengrün und Aubergine. Paul lebt mit mir zusammen, und dem habe ich gut unter Kontrolle . Ab und zu kriegt er auch mal Ärger mit mir, wenn er es wagt die letzte Aubergine zu essen. Ich habe wohl Mykodingsbums - ich vergesse immer was das heißt - jedenfalls merke ich nichts davon. Meine langen Haare müssen regelmäßig geschnitten werden - sonst sehe ich aus wie Tina Turner - sagt mein Frauchen immer.



Name: Ferdi

Geburtsdatum: 07.2014

Rasse: Glatthaar

Farbe: schildpatt-weiß (rot verdunkelt)

Aufnahmedatum: 23.10.2019

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Trebur 039

Care-Sponsor: gefunden

 

Ferdi kam zusammen mit seiner Freundin Silja zu uns. Die beiden stammen aus einer liebevollen Privathaltung und wurden schweren Herzens abgegeben, da sie nicht länger gehalten werden konnten.   

Ferdi hat durch einen verkorksten Kastrationsabszess / Lipom-OP einen Penisvorfall. Hier kann leider nichts unternommen werden. Zudem leidet er an ossärer Choristie. Gerade sein linkes Auge steht deutlich hervor. Das hat ihn und seine Freundin Silja aber nicht davon abgehalten, 2020 „Eltern“ zu werden: die Familie hat Zuwachs bekommen von den beiden Vermittlungsdamen Arwen und Éowyn und die Vier haben sichtlich Freude miteinander. Ferdi und Silja haben sich als sehr soziale und tolle Erzieher bewiesen und die beiden „Neuzugänge“ scheinen sie jung zu halten.

Zwischenzeitlich hatte er immer wieder unklare Gewichtsschwankungen, die abgeklärt wurden. Sie sind auf eine Kombination von Arthrose und akuten Schüben seiner ossären Choristie zurück zu führen (hierbei brechen die Verknöcherungen immer weiter ins Auge vor und können zu Einblutungen und Entzündungen führen). Auch kann er die Augenlider nicht mehr vollständig schließen. Aber mit der richtigen Medikation und ganz viel Leckereien zur Belohnunghaben wir diese Baustellen gut in den Griff bekommen, der Zustand und Druck seiner Augen werden regelmäßig überprüft. Auch die OP der sich sonst ständig wieder füllenden, störenden Talgdrüse hat der alte Herr sehr gut überstanden. Erfreulicherweise ist er bei den Medikamentengaben ziemlich kooperativ und weiß genau, wann er was bekommt. Wenn es dann seiner Meinung nach reicht, wird am Menschen hochgelaufen und sich an die Schulter gekuschelt – das eindeutige Zeichen, dass er nun zu seinen Damen zurückmöchte. 

Solange die Medikation „passt“, merkt man dem liebenswerten Ferdi sein Alter nur an den ausgedehnten Vormittags-, Mittags-, und Nachmittagsschläfchen an, am liebsten in seinem Kuschelbettchen und bitte ohne dabei gestört zu werden (sonst muss man mit einem vorwurfsvollen Blick rechnen und ziemlich viele Sonnenblumenkerne zahlen). Dazwischen freut er sich aber, mit den Damen rumzulaufen, um Futter zu betteln und sich dann, wenn es allzu wild wird, mit seiner Lieblingsdame Silja zurück zu ziehen. Dass sich die „Arbeit“ und der Einsatz lohnt sehen wir immer wieder, wenn er genüsslich auf Futtersuche herumschleicht oder sich ganz entspannt die Sonne auf den Pelz scheinen lässt.



Name: Henriette

Geburtsdatum: 20.04.2019

Rasse: Glatthaar

Farbe: silberagouti-weiß

Aufnahmedatum:13.06.2020

Pflegestellenort: Heidelberg 003

Care-Sponsor: gefunden

 

Henriette wurde 2019 auf einer unserer Pflegestelle geboren, nachdem sich die Tierchen im alten Zuhause ungeplant vermehrt hatten.

Sie kam Mitte 2020 aus der Vermittlung zurück, da ihr Partner Henry eine schwere Allergie entwickelt hat und sollte eigentlich als Privatschweinchen vermittelt werden.

Aber leider ist auch Henriette nicht gesund. Sie hat massiven Blasengrieß und viele Blasenentzündungen. Das ist für solch ein junges Meerschweinchen sehr ungewöhnlich und natürlich sehr unangenehm.

Henriette ist daher Stammgast bei unseren Tierärzten und parallel zur Behandlung in der Akutsituation und den vorbeugenden Maßnahmen, versuchen wir die Situation nachhaltig weiter für sie zu verbessern. Die vielen Tierarztrechnungen und Medikamente, die sie benötigt, sind natürlich unglaublich kostspielig.

Henriette ist ein sehr verträgliches Schweinchen, das eine sehr gute Meerschweinchenfigur hat, weil sie sehr gut isst. Was für ein chronisch krankes Tier immer ein Pluspunkt ist. Romeo mag sie am liebsten. Aber Harriet ist auch in Ordnung. Die zwei Omis interessieren sie eher nicht. Henriette läuft nämlich die Rampe, aber immer nur zwischen Erdgeschoss und 1. Stock hin und her. Den zweiten Stock, in dem die Omis die meiste Zeit sind, sieht sie nicht als "eroberungswürdig" an. Henriette nimmt ihre Medikamente sehr brav und ist ansonsten auch eine wirklich liebe und geduldige Meeri-Dame.

 



Name: Samson

Geburtsdatum: 10.2018

Rasse: US-Teddy

Farbe:solidsilberagouti-weiß

Aufnahmedatum: 30.05.2020

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Idstein 004

Care-Sponsor: gefunden

 

Samson kam aus der Vermittlung zurück, nachdem das Omi-Schweinchen zu dem er als Gesellschafter ging, nur verstorben ist und die Haltung aufgegeben wurde. Dies hatten wir im Vorfeld der Vermittlung bereits so besprochen. 

 

Er hatte bei seinem Einzug eine Mittelohrentzündung und eine Kopfschiefhaltung. Im Innenohr wurde im Verlauf der Untersuchungen Flüssigkeit festgestellt, die nicht entfernt erden kann. Leider hatte sich auch der EC-Test bestätigt.

 

Da Samson ein lieber Omi-Versteher ist, wohnt er ab sofort mit unserer Carelings-Omi Susi zusammen. Der stresanfällige Samson ist bei Susi in den richtigen Pfötchen.

 

Samson würde sich sehr über Paten freuen die ihn finanziell unterstützen.  



Name: Martin

Geburtsdatum: 17.12.2015

Rasse: Glatthaar

Farbe: schoko-buff-weiß

Aufnahmedatum: 02.06.2020

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Hartenrod 015

Care-Sponsor: gefunden

 

Martin kam zu Cavia Care nachdem seine letzte Freundin verstorben ist und die Haltung schweren Herzens aufgegeben werden sollte.

 

Martin ist ein fröhlicher, aufgeschlossener Kerl. Leider zeigte sich bei Ankunft eine Augenerkrankung, weswegen er u.a. in einer Spezialklinik vorgestellt wurde. Mittlerweile kennen wir die Ursache hierfür - er leidet an einer Mykoplasmeninfektion. Diese sind leider unheilbar und für andere Meerschweinchen ansteckend. Damit kann er natürlich nicht mehr vermittelt werden und bleibt dauerhaft auf unserer Pflegestelle bei Mitcareling Schnecki und Lyanna, die ebenfalls positiv sind.

 

Jeden Abend wartet Martin auf sein Leckerlie. Dafür würde er am liebsten aus seinem Gehege ausbüxen. Außerdem ist er sehr schlau und versucht sich hin und wieder an verschiedenen Intelligenzspielzeugen. Zudem kann er auch zeigen, wenn er einmal schlecht gelaunt ist. Dies zeigt er u.a. zum Beispiel an demonstrativen Heu-aus-der-Heuraufe-ziehen oder im-Einstreu-scharren.

 

Als chronischer Patient benötigt er dauerhaft Medikamente für sein Immunsystem, um die Erkrankung in Schach zu halten.

 

Martin darf in Abstimmung mit dem Pflegefrauchen besucht werden.



Sie möchten unsere Arbeit fördern und uns als CAREsponsor unterstützen?

Wir freuen uns über die Übernahme einer Patenschaft für unsere CARElinge. Die Höhe der Patenschaft beginnt ab 5 €uro monatlich. Der Zahlungsrhythmus (monatlich, vierteljährlich, dauerhaft oder einmalig für ein Jahr z. B. als Geschenk) ist frei wählbar.

Sie erhalten eine CAREsponsor-Urkunde für Ihren CAREling sowie - falls gewünscht - regelmäßig Neuigkeiten über Ihren CAREling.

Bei Interesse schreiben Sie uns unter info@cavia-care.de.