Pflegestelle 001: Belinda aus Wiesbaden

 

Ich habe zu meinem 5. Geburtstag meine ersten beiden Meerschweinchen bekommen. Ich habe mich immer sehr um sie gekümmert und mein Bestes gegeben, damit sie sich bei mir wohlfühlen. Ich halte nunmehr seit über 20 Jahren Meerschweinchen und habe sehr viel gelernt und viele Erfahrungen gesammelt, die ich immer gerne weitergeben.

 

Bei Cavia Care biete ich Pflegeplätze an, oft springe ich auch mal bei Notfällen ein, und mache Vorkontrollen. Ansonsten helfe ich wo ich kann.

 

Die schönste Belohnung für die Arbeit ist zu sehen, wie toll sich die geretteten Meerschweinchen entwickeln und wenn ich feststelle, dass sie von Tag zu Tag glücklicher und aufgeschlossener werden. Sie dann noch in ein wunderschönes Zuhause zu netten Menschen zu bringen, macht das Glück perfekt!



Pflegestelle 002: Isabell aus Taunusstein

 

Eher den "klassischen" Weg zu den Meerschweinchen ging ich, nachdem unsere Tochter mit acht Jahren dringend Schweinchen brauchte, das Interesse aber mit den Jahren nachließ, die Schweinchen aber weiterhin äußerst präsent in ihren Ansprüchen blieben.

 

Schon längst waren wir da dem "MEHR-Schweinchen-Virus" erlegen und so wuchs das Ganze immer weiter.

 

Sich um Tiere in Not zu kümmern war mir schon immer ein Anliegen und deshalb bin ich nun Pflegestelle bei CaviaCare, übernehme auch gerne Vorkontrollen und Taxifahrten.



Pflegestelle 003: Vanessa aus Wiesbaden

 

 

Ich halte seit nunmehr 10 Jahren Meerschweinchen und kann es mir gar nicht mehr vorstellen, dass ich abends die Wohnungstür aufschließe und mich KEIN Pfeifkonzert mehr begrüßt. Wie heißt es so schön „Ein Leben oder Meerschweinchen ist möglich, aber sinnlos.“ oder so ähnlich.

 

Bei Cavia Care engagiere ich mich mit Vorkontrollen / Fahrten, bei der Pflegestellenbetreuung und in organisatorischen Fragen. Außerdem habe ich in ganz kleinem Rahmen Pflegeplätze – hauptsächlich für CARElinge. Und wer Hilfe bei einer Vergesellschaftung braucht, darf sich gerne melden. Mit Kuchen bin ich echt bestechlich…



Pflegestelle 004: Petra aus Idstein

 

Vor fast 40 Jahren verbrachte Nicki, mein erstes Meerschweinchen, seinen Urlaub bei mir und blieb für den Rest seines Lebens. Damals war es eine Einzelhaltung im Minikäfig und wahrscheinlich wurden hier alle Fehler gemacht, die man nur machen konnte. Seitdem hat sich vieles verändert. Die nächsten Generationen wohnten zwar noch in Käfigen, jedoch nicht mehr allein und in offener Wohnungshaltung.

 

Heute regieren hier 2 Gruppen mit 3 bzw. 4 Tieren in Eigenbauten. Seit Ende letzten Jahres beherbergen wir bis zu 3 Vermittlungstieren. Sie wohnen zwar im Käfig, haben aber ganztägig Auslauf, der Käfig wird nur nachts verschlossen.



Pflegestelle 005: Jana aus Rüsselsheim

 

Unser erstes Meerschweinchen, Missy, war ein Notfall – sie lebte 3 Jahre in Prag in einem fensterlosen Flur, in einem Behälter von einer Größe von ca. 30x40cm und hatte nicht mal einen Namen. Wir haben sie 1998 entdeckt und mit nach Hause mitgenommen. Zwei wunderbare Jahre mit einem klugen und kommunikativen Schweinchen, bis wir sie an die Satinkrankheit verloren haben.

 

Aber ein Leben ohne Meerschweinchen konnte ich mir nicht mehr vorstellen. Bis 2012 hatte ich eigene Tiere, danach habe ich mit der Pflegetätigkeit angefangen - seit November 2015 bin ich Pflegestelle für Cavia Care.

 

Wie schon damals mit Missy macht es mich glücklich zu sehen, wie sich die Schweinchen, die meistens sehr Schlimmes hinter sich haben, beruhigen, entwickeln und auch zutraulich werden.

Und wenn sie mich verlassen, weiß ich, dass es ihnen gut geht und sie ein liebevolles neues Zuhause haben.



Pflegestelle 006 : Susanne aus  Idstein

 

Meine Tochter wollte Meerschweinchen, dadurch hatte ich acht Jahre eigene Schweinchen gehabt. Zwei Meerschweinchen habe ich durch Zahn- und Krebser-krankungen verloren, das war ein großer Verlust. Dadurch pausierte ich zwei Jahre, aber dank meiner besten Freundin bin ich zu Cavia Care hinzu gekommen und nehme seitdem Meerschweinchen zur Pflege bis zu ihrer Vermittlung auf.



Pflegestelle 011: Bianca und Florian aus Wiesbaden

 

Seit 2004 bin ich nun stolze Meerschweinhalterin. Diesen Zustand verdanke ich einer nicht sehr schönen Situation, da ich erleben musste, dass auch erwachsene Menschen keine Verantwortung für angeschaffte Tiere übernehmen können. Und so landeten die ersten Meeries „übergangsweise“ bei mir. (Der Übergang dauert bis heute an :)).

 

Seit 2008 sitzt auch mein Mann im selben ‘Meerschwein-Boot’. Durch seinen Anstoß betreuen wir die Schweinchen in unserer Pflegestelle seit 2016 durch unsere gesammelte Erfahrung, die wir auch gerne an potentielle Meeriehalter weitergeben.

 

Unsere Aufgaben liegen hauptsächlich in der Betreuung unserer Pflegeschweine und auf Wunsch; in der Betreuung sowie Beratung von bereits vermittelten Schweinchen.



Pflegestelle 013:  Vivian aus Reichelsheim

 

2009 habe ich von meinem heutigen Ehemann, zwei Meerschweinchen geschenkt bekommen. Glubschi und Daisy. Meine zwei Kleinen waren eine Handfläche groß, als ich sie bekam. Sie hatten mehr Platz in unserem Wohnzimmer, in unserer kleinen 2 Zimmer Wohnung, als wir. Sie konnten jeder Zeit aus ihrem Käfig raus und hatten ca. 4 qm Wolldecke. Sie rannten immer fröhlich und sprangen umher. Einer meiner kleinen starb im Oktober 2015. Um meiner 2. alten Dame einen schönen Lebensabend zu bieten, habe ich mit CaviaCare Kontakt aufgenommen. Somit hatte ich einen passenden Mann "Amigo" für meine Omi gefunden. Als im April 2016 meine Süße starb, unterzeichnete ich einen Pflegestellen-Vertrag, um Amigo weiterhin eine Partnerschaft zu ermöglichen. Das 1. Meerschweinchen "Lola" das ich zur Pflege bekam , habe ich auch privat übernommen. :) Ich liebe Meerschweinchen. Deshalb möchte ich anderen Meerschweinchen ein schönes Übergangs-Zuhause bieten bis sie in eine liebe neue Familie kommen.



Pflegestelle 015:  Johanna  aus Hartenrod

 

Als ich mit 12 Jahren mein erstes Meerschweinchen bekommen habe, habe ich viele Fehler gemacht. Mit der Zeit habe ich aber sehr viel gelernt. Das Gehege der Tiere wurde vergrößert und später wurde aus einer reinen Mädelsgruppe ein ausgeglichener Harem.

 

Erst durch mein Schweinchen Nina bin ich im Jahr 2014 zum Tierschutz gekommen. Bevor ich sie aufgenommen habe, hat sie 2 Jahre lang in Einzelhaltung gelebt. Seit einer schweren Augenkrankheit, die sie ein Jahr nach ihrem Einzug bei mir bekommen hat, zeigt sie mir jeden Tag aufs Neue ihre Treue und Dankbarkeit. Die spätere Operation hätte sie unter vorherigen Bedingungen wohl nicht überlebt. An ihr sieht man, dass es sich immer zu kämpfen lohnt. Ich denke nicht, dass ich ohne sie jedes Tier meiner jetzigen Gruppe aufgenommen hätte.

 

Durch einen Notfall bin ich im September 2016 zu CaviaCare gekommen und habe meine Hilfe als Pflegestelle angeboten. Bei mir finden nun einige Kastraten ein vorläufiges Zuhause und warten auf nette Weibchen. Auch in Zukunft werde ich bei mir Böckchen aufnehmen, damit sie hoffentlich bald in ihr neues Leben starten können.



Pflegestelle 017: Nina aus Wiesbaden

 

Ich hatte schon als Kind Meerschweinchen und habe im Laufe der Jahre sehr viel Wissen dazu gewonnen. Ich bin froh bei Cavia Care gelandet zu sein, um den Meerschweinchen ein artgerechtes und besseres Leben zu gestalten. Ich liebe einfach diese putzigen Wesen und bin froh ein Beitrag im Tierschutzverein leisten zu können.

 

Ich bin Pflegestelle und springe auch sonst immer ein, wenn Not am Meerschwein ist und ich helfen kann.