Name: Nachtschatten

Geburtsdatum: 06.2013

Rasse: Peruaner

Farbe: schildpatt

Aufnahmedatum: 18.06.2019

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Fernwald 023

verstorben: 17.01.2021

 

Pünktlich zu seinem 5. Geburtstag zog der hübsche Nachtschatten bei uns ein, nachdem sein Weibchen leider verstorben ist und die Haltung schweren Herzens aufgegeben wurde.

 

Menschen gegenüber ist der Senior zurückhaltend-interessiert und lässt seinen Damen diesbezüglich gerne den Vortritt.

 

Auf der Pflegestelle lebt Nachtschatten zwischenzeitlich mit einem größeren Harem zusammen. Dies macht der Senior sehr gut und souverän. Sobald eine seiner Damen anfängt zu zicken, eilt Nachtschatten mit wehenden Haaren herbei um zu schlichten.

 

Nachtschatten hat mehrere Atherome, die regelmäßig kontrolliert und ggf. gereinigt werden müssen.

 

Seine Atherome haben sich bisher nicht mehr gefüllt.

 

Nachtschatten hatte ein tolles Zuhause gefunden, die neuen Besitzer kamen aber mit Nachtschattens häufiger Brommselei und seinem Verhalten nicht zurecht. 

Ihm wurden hormonelle Probleme nachgesagt, es hat sich mittlerweile heraus gestellt, dass er ein sogenannter Kryptorchide ist. Das heißt, dass ein Hoden bei ihm in der Bauchhöhle verblieben ist und nicht mit kastriert wurde. Er ist damit nicht zeugungsfähig. Allerdings kann dieser Hoden auch entarten, da er nicht für die vergleichsweise hohen Temperaturen in der Bauchhöhle gemacht ist.


Nachruf für Nachtschatten:

Lieber Nachtschatten,

du warst ein zahmer & freudiger Weggefährte für meine vielen Mädels, die du immer super im Griff hattest. Gerne hast du dir mal das Kinn streicheln oder deine Frisur richten lassen. Deinen Damen hast du gern den Vortritt gelassen, musstest aber trotzdem ein Stück Gurke abhaben, sonst gab es lautes Gequieke. du hast jetzt in deinem hohen Alter immer weiter abgebaut und eine zu Bildung am Kiefer bekommen, was dich jetzt am Fressen gehindert hat. Als du nun keinen Spaß mehr am Leben hattest, mussten wir dich gehen lassen. Es war eine tolle Zeit mit dir! Ich denke, du hast sie auch genossen!

Traurige Grüße auf die andere Seite, deine Pflegemama


Name: Bodo

Geburtsdatum: 02.2017

Rasse: engl. crested

Farbe: creme

Aufnahmedatum: 19.10.2019

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Wiesbaden 003

verstorben: 18.01.2021

 

Bodo sollte zusammen mit seinem Freund eingeschläfert werden, da er wieder einen Blasenstein hat. Da es sich um ein junges, stattliches Tier handelt, hat sich die Tierärztin geweigert und uns informiert. Wir haben sie natürlich zu uns geholt.

 

Bodo wurde wieder erfolgreich operiert und auf unsere bewährte Blasen-Diät gesetzt. Wir hoffen, dass wir ihn damit dauerhaft stabilisieren können.

 

Nachdem er sich von seiner OP erholt hat, ist er in unsere Carelings-WG zu Lara und Candy gezogen. Die Vergesellschaftung verlief - gerade für Laras Verhältnisse - erstaunlich einfach. Schon nach kürzester Zeit hat Bodo hier einen harmonischen Harem gefunden und liegt immer in der Nähe seiner Mädels. Das sollte vermutlich so sein, zumal Bodo

das Beste von beiden hat - Laras Frisur und Candys Farbe.

 

Leider hat uns Freundin Candy Ende April nach einer zusätzlichen, schweren Krankheit für immer verlassen. Sie hat Bodo und Lara sehr gefehlt. So zog Oma Anna bei den beiden ein, der unser lieber Bodo eine große Stütze ist. Ohne ihn hätte sie sich vermutlich nicht in die Gruppe eingefunden.


Nachruf für Bodo:

 

Bodo, mein gelber Freund, nun bist Du ein gelber Stern. 15 Monate konnten wir Dir noch schenken. Im Herbst 2019 solltest Du eingeschläfert werden, weil Du in Deinem jungen Alter schon den 3. Blasenstein hattest und die Halter die erneute OP nicht zahlen wollten. So kamst Du zu uns und wir haben Dich operieren lassen. Anschließend wurdest Du auf unsere bewährte Blasendiät / -therapie eingestellt und warst damit super unterwegs - noch nicht mal mehr Gries im Urin. Wir waren guter Dinge, dass Du damit noch ganz lange würdest leben können.

 

Dann kam im letzten Frühjahr die Ernüchterung - Lymphom und uns war klar, dass nun unsere letzten gemeinsamen Monate angebrochen sind.

 

Anfang Januar war es dann soweit - Dir ging es rapide schlechter. Die Leber arbeitete in Folge Deiner langen Kranken- und Behandlungsliste nicht mehr richtig und so gab es nur noch einen Schritt, den wir gemeinsam gehen konnten. Nicht einmal Deinen 4. Geburtstag durftest Du erleben, das ist so unfair.

 

Trotzdem sind wir sehr froh, dass Du lieber Kerl bei uns warst. Du warst immer einer für die leisen Töne. Während die Nachbarn quiekend am Plexiglas schaukelten, um Aufmerksamkeit und / oder Futter zu bekommen, standest Du mit Deinen wunderschönen schwarz umrandeten Augen an Deiner „Tür“ und hast rausgeschaut. Wenn ich dann zu Dir kam, hast Du meine Finger abgeschnuffelt, ich durfte Dir das Krönchen streicheln und ein Leckerchen geben.

 

Auch in Deiner Gruppe warst Du ein wertvolles Mitglied. Ohne Dich hätte sich Candy letzten Winter nicht von ihrer schweren OP erholt. Du hast mit ihr im Schlafsack gelegen und sie gewärmt, bis es ihr wieder besser ging. Zuletzt hast Du gut auf Jutta aufgepasst, die schon einiges von Dir gelernt hat. Für sie suchen wir nun einen neuen gelben Freund, werden Dich darüber aber nie vergessen.

 

Mach‘s gut Bodo und Grüße uns Lara und Candy. Auf der immergrünen Wiese darfst Du nun ganz viele Kräuter essen. Da gibt’s keine Blasensteine!

 

Don't wanna hear it's over

What a rude awakening

Angel of death has come and ripped you from my life

 

I can't stand the devastation

Relentless agony

Hope that I get to see you on the other side

 

Blue sky

Has turned to blackest night

Now you're gone

It just isn't right

(Churko, Donegan)


Name: Baby Clara

Geburtsdatum: 10.01.2017

Rasse: Merino-Mix

Farbe: lilac-weiß p.e.

Aufnahmedatum:27.01.2020

Pflegestellenort: Fernwald 023

verstorben: 25.01.2021

 

Baby Clara kam aus der Vermittlung zurück, da ihr Partner Henry eine schwere Allergie entwickelt hat. Wir sind aktuell noch in der Analyse, ob es eine Staub- oder Ammonikallergie ist und wie man ihm möglichst viel Lebensqualität sichern kann.

 

Baby Clara leistet ihm bis auf Weiteres Gesellschaft und ist daher nicht vermittelbar.

 

Baby Clara ist nun in ihrer Gruppe als Careling angekommen. Sie ist in der Gruppe eine zurückhaltende Dame, die Auseinandersetzungen meidet. Es hat sich nun herausgestellt, dass Baby Clara wahrscheinlich auch ein wenig Chinchilla in ihren Genen hat. Sie springt aus dem Stand locker 30 cm hoch auf Häuschen und Dächer und hat sich da mittlerweile häuslich eingerichtet. Zum Fressen und Schlafen geht sie wieder nach unten, genießt aber ansonsten die Aussicht dort

oben. Da sie sehr wahrscheinlich Cushing hat, eine Erkrankung der Nebennieren und eventuell auch einen Nebennierentumor, wäre es schön, wenn sie Paten finden würde, die ihre Tierarztrechnungen ein wenig leichter machen.

 

Zudem würde sie sich über Spenden für ein Häuschen mit Dachanteil sehr freuen.


 

Nachruf für Baby Clara:

Meine liebste Baby Clara, 

 

Immer auf allen Dächern herum turnen, morgens die erste, schnellste und vorallem lauteste am Futternapf sein und das Pflegepersonal mit abschlecken der Hand belohnen, sobald es ein Leckerli gibt - so habe ich dich vor einem Jahr kennengelernt und wollte dich nicht mehr hergeben. Mit deinem aufgepufften Äußeren und deiner unfassbar schnellen Auffassungsgabe hab ich dich einfach nur ins Herz schließen können.

 

Schnell war klar, dass dein Haarausfall cushingbedingt war. Trotzdem konnten wir uns mit pflanzlichen Mitteln lange vor den starken Medikamenten drücken, die du in den letzten Monaten dann doch gebraucht hast. Zudem kam noch ein Ballenabszess dazu, den wir letztendlich auch noch operieren mussten. In deinen letzten Wochen warst du nicht mehr ganz du selbst. Wolltest wie früher, konntest aber nicht. Die letzte Narkose war dann einfach zu viel für dich, du wolltest wohl auch nicht einfach nicht mehr... 

Da wo du jetzt bist, gibt es wenigstens keine Krankheit mehr!

Ich werde dich sehr, sehr vermissen und niemals vergessen! Du warst mein persönliches Herzensschwein!

Die Lücke, die du gerissen hast, ist riesig! 

Dein Pflegefrauchen


Name: Kreme

Geburtsdatum: 05.2020

Rasse: sheltie-Mix

Farbe: schwarz-creme-weiß

Aufnahmedatum: 30.01.2021

Kastrationsdatum: 03.02.2021

Kastrationpate: Stephanie von Kimakowitz

Pflegestellenort:  Groß-Zimmern 003

verstorben: 03.02.2021

 

Die Vorbesitzerin bekam Krispy und Kreme zum Geburtstag geschenkt. Nachdem sich die Zwei in ihrem kleinen Käfig immer häufiger stritten, ein größeres Gehege aber in der kleinen Innenstadtwohnung nicht möglich war, entschloss sie sich vernünftigerweise, die Beiden abzugeben.

 

Nachdem Kreme Krispy am ersten Abend auf der Pflegestelle bis zur Erschöpfung gejagt hat, haben wir uns entschlossen, die Beiden zu trennen. Kreme ist trotz seiner Dominanz über Krispy Menschen gegenüber sehr scheu. Ein zerfleddertes Ohr zeugt davon, dass er trotz seines jungen Alters schon ein bisschen was erlebt hat.

 

Er wird schnellstmöglich unserer Tierärztin vorgestellt, um die durch den Stress ausgebrochenen Haarlinge zu bekämpfen

und freut sich nach seiner Kastration auf ein Zuhause mit netten Weibchen.


Nachruf für Kreme

Lieber Kreme, ich kann es immer noch nicht glauben, dass du nicht mehr da bist. Heute Morgen noch hast du zum erstem Mal einen Keks aus meiner Hand genommen. Du warst drauf und dran, in ein besseres Leben zu starten. Aber es sollte wohl einfach nicht sein. Ich hoffe es geht dir gut, wo auch immer du jetzt bist.


Name: Potato

Geburtsdatum: 05.2016

Rasse: american crested

Farbe: creme-california-schoko

Aufnahmedatum: 28.01.2021

Kastrationsdatum: 04.02.2021

Kastrationpate: Isa Braxmaier

Pflegestellenort: Marburg 044

Verstorben: 04.02.2021

 

Potato wurde schweren Herzens zusammen mit Trampi bei uns abgegeben, da ein Familienmitglied eine Allergie entwickelt hat.

 

Wir stellen die beiden kurzfristig unserem Tierarzt vor und lassen sie kastrieren.

 

Nach Ablauf der Kastrationsfrist sucht die hübsche Kartoffel ein Zuhause bei einem oder mehreren Weibchen.

 

Leider ist Potato in der Narkose verstorben.



Name: Alan

Geburtsdatum: 09.2017

Rasse: engl. crested

Farbe: schwarz-weiß

Aufnahmedatum: 22.07.2018

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Hartenrod 015

verstorben: 05.02.2021

 

Alan wurde bei uns abgegeben, nachdem er sich im alten Zuhause mit seinem „Kumpel“ zerstritten hat. Die Vorbesitzer haben ihn noch kastrieren lassen, leider aber bei keinem erfahrenen Tierarzt. Es kam zu Komplikationen, sodass er mehrere Tage stationär aufgenommen werden musste.

 

Alan ist mittlerweile über den Berg, die Folgen der verkorksten Kastration sind aber leider noch da - er hat einen massiven Penisvorfall, den er durch die Kastration bekommen hat, der vermutlich nicht mehr ganz weggehen wird.

 

Aktuell muss sein Penis einmal in der Woche mit Babyöl eingecremt werden, was er aber ganz ruhig mit sich machen

lässt. Ansonsten ist er ein aufgeweckter Schweinemann, der das Leben in vollen Zügen genießt.

 

Mittlerweile holt er sogar schon verschiedene Leckereien vorne am Gehege ab und fasst dem Menschen gegenüber Vertauen.



Name: Bommel

Geburtsdatum: 01.12.2014

Rasse: Rosetten-Mix

Farbe: magpie-schwarz

Aufnahmedatum: 03.01.2021

Kastrationsdatum:

Pflegestellenort: Fernwald 023

verstorben: 05.02.2021

 

Bommel wurde schweren Herzens abgegeben, nachdem sein Partner verstorben ist und die Haltung beendet werden sollte. Wir werden nun zeitnah klären, ob Bommel noch kastriert werden kann. Er ist alleine nämlich sehr traurig und wir werden versuchen ihn schnell bestmögliche Gesellschaft zur Seite zu stellen. Solange hat er in der Pflegestelle natürlich erstmal von weitem Kontakt zu Artgenossen.

 

Mehr, wenn er beim Tierarzt war und sich bei uns eingelebt hat.


Nachruf für Bommel

Liebes Bommelchen,

es tut mir so unendlich leid, dass Du nicht mehr da bist.

 

Ich habe gesehen, dass es Dir nicht gut geht, Du hast so wenig gegessen, nur Gras und Bambus haben Dir Freude gemacht. Zuerst dachte ich, Du bist traurig, weil Du Deinen Vater verloren hast, mit dem Du Dein ganzes Leben verbracht hast. Aber auch mit dem lieben Ulrich wurde es nicht besser. Deshalb habe ich Dich zu mehr Untersuchung weiter gegeben in der Hoffnung, ich bekomme Dich bald zurück mit den richtigen Medikamenten. Hätte ich nur geahnt, wie sehr schlecht es Dir geht, hätte ich Dir sofort auf die Regenbogenwiese geholfen, wo es keine Schmerzen und Krankheiten mehr gibt.

 

Wir hatten nur 26 Tage zusammen, ich hätte dir noch lange schöne Zeit gewünscht.

 

Jetzt bist Du wieder mit Deinem Vater zusammen und es tut Dir nichts mehr weh. Und es gibt überall schönes saftiges Gras. Mach´s gut, mein kleiner wuscheliger Schatz.

Ich werde Dich nie vergessen.

In Liebe

Deine Pflegemama Jana


Name: Lital

Geburtsdatum: 06.2013

Rasse: Peruaner-Mix

Farbe:s schwarz-weiß

Aufnahmedatum17.12.2020

Pflegestellenort: Staufenberg 035

verstorben: 19.02.2021

 

Lital wurde schweren Herzens bei uns abgegeben, nachdem sie nun schon länger alleine saß und die Haltung aufgegeben werden sollte.

Die hübsche Peruaner-Dame ist bei uns in eine unserer Senioren-WGs gezogen und darf dort ihren Lebensabend verbringen.

Wer möchte sie dabei finanziell unterstützen?



Name: Leyla

Geburtsdatum: 10.2015

Rasse: crested

Farbe: schildpatt-weiß

Aufnahmedatum: 24.06.2020

Pflegestellenort: Wiesbaden 003

verstorben: 23.02.2021

 

Wir begleiten Leyla schon einige Jahre auf ihrem Lebensweg mit vielen schwierigen bzw. gescheiterten Vergesellschaftungen. Ursprünglich kam sie mit ihrer Kleingruppe zu uns, die ziemlich unter ihrem Pantoffel stand.

 

Also haben wir für Leyla einen Kastraten gesucht, mit dem wir sie gemeinsam vermitteln konnten. Dieser Herr war auch nach einigen Anläufen gefunden und die beiden wurden als Pärchen vermittelt.

 

Leider verstarb Leylas Partner und wir mussten einen neuen Kastraten suchen. Auch dieser Mann war nicht im ersten Anlauf gefunden und auch er verstarb nun wieder vor Leyla, sodass sie nun erneut zu uns gebracht wurde.

 

Da wir Leylas Charakter kennen und sie zwischenzeitlich auch nicht mehr die jüngste ist, haben wir uns entschieden, sie dauerhaft bei uns zu behalten.

 

Wir bereiteten sie diesmal mit Hanftropfen auf die Vergesellschaftung vor und hofften, Skotti würde es richten. Und Skotti hat geliefert - und wie!

 

Er hat seine 7,5 Jahre Lebenserfahrung als Haremswächter, seine stoische Art und seine trotz des Alters immer noch extrem stattliche Erscheinung eingesetzt und die beiden Damen souverän durch die Vergesellschaftung geführt. Da war das Pflegefrauchen natürlich extrem stolz auf den dicken Skottimann und Leyla ist nun für immer angekommen.

 

 

Leyla sucht Paten, die sie finanziell unterstützen möchten und darf in Abstimmung mit dem Pflegefrauchen auch besucht werden.


Nachruf für Leyla:

Leyla-Mäuschen-Mäuschen, jetzt hast Du uns auf einmal ganz schnell verlassen.

Wir kannten Dich schon ganz lange, warst im alten Zuhause immer schwer zu vergesellschaften. Als die Haltung aufgegeben wurde, durftest Du als Careling dauerhaft zu uns kommen. Wir hatten Deine Eierstock- und Blasenprobleme gut im Griff, haben Dich regelmäßig beim Tierarzt vorgestellt und hatten auch eine bewährte Strategie für Vergesellschaftungen mit Dir.

Nun kam aber eine neue Erkrankung, gegen die wir trotz aller Bemühungen hilflos waren. Dein Skotti war bis zum Schluss an Deiner Seite und hat auf Dich aufgepasst. Wir alle sind ob des raschen Krankheitsverlaufs sehr bedrückt - unsere Welt steht heute irgendwie still.

Mach‘s gut hübsche Maus und grüße uns die FlOmi.

 

For one moment I knew eternity

What I felt was so peaceful and calm

But still I am here thanks to gravity

And so I keep wandering on

S. Schmidt


Name: Mia

Geburtsdatum: 07.2014

Rasse: Sheltie

Farbe: schoko-rot-weiß

Aufnahmedatum: 22.02.2020

Pflegestellenort: Idstein 004

verstorben: 25.02.2021

 

Mia und Teddie wurden aus Altersgründen schweren Herzens bei uns abgegeben. Da Mia diverse gesundheitliche Probleme hat und schon fast 7 Jahre alt ist, entschlossen wir uns, sie nicht mehr zu vermitteln, sondern in einer unserer erfahrenen Pflegestellen zu behalten.

Leider stellte sich innerhalb weniger Tage heraus, dass Mias gesundheitlicher Zustand so schlecht war, dass sie von ihren Schmerzen zu erlösen das Einzige war, was wir für sie tun konnten.



Name: Barney

Geburtsdatum: 24.02.2018

Rasse: Glatthaar

Farbe: schildpatt-weiß

Aufnahmedatum: 15.07.2019

Kastrationsdatum: 07.05.2018

Pflegestellenort: Mörlenbach 031

verstorben: 23.03.2021

 

Barney ist der Sohn von Wilma, die kurz vor Weihnachten 2017 vor einem befreundeten Tierheim ausgesetzt wurde. Wir haben die Schweinchen damals übernommen und Barney zog mit seinen Geschwisterchen als blinde Passagiere ein. Er wurde auf der Pflegestelle geboren und nach Kastration und Ablauf der Kastrationsfrist in ein liebevolles Zuhause bei einem älteren Weibchen vermittelt.

 

Dieses ist nun leider verstorben und die Haltung wurde aufgegeben. So kam Barney wieder zurück.

 

Kurz vor seiner Abgabe hatte Barney Blut im Urin und hat dagegen Antibiotikum bekommen. Außerdem hatte er einen

massiv erhöhten Blutzuckerwert. Er wurde gegen die Entzündung behandelt und bekommt seither Diabetikerdiät. Außerdem wird er wöchentlich überwacht, wie sich der Blutzuckerspiegel entwickelt. Es ist schon deutlich besser geworden, aber noch nicht richtig weg. Der Wert schwankt immer wieder. Wir stellen ihn nun peu à peu ein in der Hoffnung, es mit spezieller Diät und Medikamenten (keine Spritzen!) in den Griff zu bekommen.

 

Das Zusammenleben mit einer freundlichen Seniorin kennt der softe Barney aus seinem alten Zuhause. Vom Typ her ist er eher Mitläufer, kein Draufgänger.



Name: Trüffel

Geburtsdatum: 12.04.2014

Rasse: Glatthaar

Farbe: goldagouti-rot

Aufnahmedatum: 17.07.2020

Pflegestellenort: Mörlenbach 031

verstorben: 02.04.2021

 

Die süße Glatthaaromi Trüffel wurde schweren Herzens bei uns abgegeben, da sie die letzte Überlebende ihrer Gruppe war.

 

Bei der stattlichen Dame besteht der Verdacht auf Leukämie, daher wird sie den Lebensabend in einer unserer Carelings-Gruppen verbringen. Dort wurde sie von den übrigen Schweinchen schon gut aufgenommen und kommt jetzt erst einmal richtig an. Sobald sie sich eingelebt hat, werden wir weiter berichten. Eins steht schon mal fest - auch im neuen Zuhause bei uns zeigt sie einen gesegneten Appetit.



Name: Dudi

Geburtsdatum: 10.2013

Rasse: engl. crested

Farbe: schwarz

Aufnahmedatum: 01.03.2021

Pflegestellenort: Hüttenberg 036

verstorben: 06.04.2021

 

Dudi kam schweren Herzens aus der Vermittlung zurück, nachdem der ältere Kastrat, zu dem wir sie vermittelt hatten, verstorben ist und die Haltung nun aufgegeben wurde.

 

Altersbedingt hat die hübsche Crested-Frau einige Baustellen. Ihr fehlt ein Schneidezahn, außerdem neigt sie zu Blasengries und wird daher auf unser bewährtes Blasenprogramm eingestellt. Damit darf Dudi ihren Lebensabend auf einer unserer Carelingspflegestellen verbringen. Mehr über sie, wenn sie sich bei ihren Partnertieren eingelebt hat.

 



Name: Skotti

Geburtsdatum: 02.2013

Rasse: Glatthaar

Farbe: rot-weiß

Aufnahmedatum: 21.11.2019

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Wiesbaden 003

verstorben: 16.04.2021

 

Skotti kam zusammen mit seiner kleinen Freundin Mila zu uns. Sie lebten in einer größeren Gruppe, die nach und nach verstorben sind. Die Haltung wurde schweren Herzens aus persönlichen Gründen aufgegeben.

 

Der stattliche, erfahrene Haremswächter hat leider furchtbare Zähne. Zum Glück hat er für ein Zahnschweinchen in diesem Alter ein gutes Gewicht.

 

Er muss alle 4 Wochen die Zähne gemacht bekommen. Meistens können sie ohne Narkose abgeschliffen werden, zwischendrin ist aber immer auch mal eine „Kernsanierung“ unter Narkose erforderlich.

Außerdem wurde bei ihm ein Herzgeräusch und eine Neigung zu Blasengries festgestellt. Er wurde entsprechend mit Medikamenten eingestellt und ist damit sehr gut drauf.

 

Skotti ist der Mann für die schwierigen Fälle. Mit mehr als 7 Jahren Berufserfahrung als Haremswächter ist er auf unsere Diven abonniert, die er sehr gut im Griff hat. Wir hoffen sehr, dass unser Skotti noch lange so fit bleibt und wir mit ihm auch noch seinen runden Geburtstag feiern dürfen.


Nachruf für Skotti

Skotti, unser süßer Opi-Opi, heute haben wir den letzten Kampf um Dich verloren. Als ich Fotos für Deinen Nachruf rausgesucht habe, bin ich über das Foto mit der Last-Stand-Kuschelrolle gestolpert. Wie passend, wenn es auch schon mehr als ein Jahr her ist - damals als es Dir noch besser ging.

 

Wir werden Dich sehr vermissen - Du warst der beste Haremswächter, den wir in all den Jahren hatten. Jede noch so kapriziöse Dame war bei Dir in den besten Pfoten und Du konntest mit Deinen 1300 Gramm sogar mehrere Diven in einer Gruppe orchestrieren.

 

Leider machten Deine Vampirzähne, die wir mit regelmäßigen Korrekturen 1,5 Jahre gut im Griff hatten, im Winter dermaßen Probleme, dass wir einen Schneidezahn ziehen mussten. Auch das hast Du gut gemeistert, doch jetzt war Dein Opi-Körper nach all den Narkosen und Medikamenten zu schwach, sodass wir Dich gehen lassen mussten.

 

Mach‘s gut, toller Opi-Bär, und grüße uns Lulu, Leyla und die FlOmi.

 

„For the grace, for the might of our Lord

In the name of His glory

For the faith, for the way of the sword

Come and tell their story“

Rörland, Sundström, Broden


Name: Ruby

Geburtsdatum: 06.2016

Rasse: Glatthaar

Farbe: schoko-weiß purple eyes

Aufnahmedatum: 17.05.2020

Kastrationsdatum: 16.06.2020

Kastrationspate: Isa Braxmaier

Pflegestellenort: Taunusstein 002

Care-Sponsor: gefunden

verstorben: 16.04.2021

 

Ruby wurde schweren Herzens bei uns abgegeben nachdem sein Partner verstorben ist und die Haltung beendet wurde.

 

Leider hatte Ruby einige Baustellen, die in seinem alten Zuhause nicht entdeckt wurden.

 

Er kam zu uns mit einem schiefen Köpfchen, Hintergrund war eine massive Ohrenentzündung, die mittlerweile vollständig abgeheilt ist.

 

Ein Tumor am Gesäuge, der regelmäßig geblutet hat, wurde ebenfalls nicht erkannt.

Der Tumor ist mittlerweile vollständig entfernt und macht unserem Ruby so zum Glück keine Probleme mehr.

Bei der OP wurde er außerdem auch gleich kastriert. Durch die späte Kastration und ein sehr schwaches Bindegewebe ist Rubys Perinealtasche extrem ausgeleiert, was zur Folge hatte, dass diese täglich gereinigt werden musste.

Auch das haben seine ehemaligen Besitzer nicht gesehen. Wir haben bei seiner Ankunft einen Kotklumpen in Größe eines Golfballs entfernen müssen.

Mittlerweile reicht es, wenn wir Ruby alle 2-3 Tage kontrollieren.

 

Auch erwähnen sollten wir, dass Ruby vollständig blind ist. Damit kommt er aber gut klar.

 

Ruby ist mittlerweile topfit und sehr fröhlich. Er lebt bei uns mit der freundlichen, aber eigensinnigen Scratchy zusammen.

Er lässt Strachy freundlich den Vortritt in die Kuschelrolle und auch beim Futter. Unsere beiden Sensibelchen haben sich gefunden und wir hoffen, dass sie noch lange ein glückliches Leben bei uns führen könnten.


Nachruf für Ruby

Du lieber kleiner Schatz,

 

wenn es mal wieder ein Beispiel dafür gibt, daß das Leben gerne immer mal noch "einen draufsetzt", musstest Du das erleben.

 

Als hätten Deine vielen anderen Baustellen nicht schon ausgereicht, nein, es mußte jetzt final noch ein Blasenstein hinzukommen.

 

Du hattest große Schmerzen und aufgrund deines unklaren neurologischen Befundes sah unsere Tierärztin das Thema OP kritisch.

 

Wir haben trotzdem einen OP-Termin vereinbart und versucht, Dir bis dahin die Schmerzen zu nehmen und hatten die Hoffnung, mit verschiedenen Arzneien auf die Struktur des Steines einwirken zu können, leider mussten wir dann aber am 16.04. einsehen, daß es keine Perspektive mehr gab und Dich von Deinen Schmerzen erlösen.

 

Das war sehr schwer und auch sehr traurig, Deine Mädchen und wir vermissen Dich sehr, Du warst ein toller Kerl und einfach nur lieb.

Machs gut kleiner Mann, danke für die Zeit mit Dir, die hoffentlich für Dich eine glückliche war, wenn auch nur kurz.

Deine sehr traurige Pflegefamilie

 

 

" Einschlafen dürfen, wenn man müde ist.

Eine Last fallen lassen, die man lange getragen hat.

Das ist eine tröstliche, eine gute Sache."

 Hermann Hesse


Name: Schröder

Geburtsdatum: 31.03.2021

Rasse: Glatthaar-Mix

Farbe: goldagouti-weiß

Aufnahmedatum: 31.03.2021

Kastrationsdatum:

Kastrations-/Namenspate: anonym

Pflegestellenort:  Wiesbaden 003

Verstorben: 19.04.2021

 

Schröder ist der Sohn von Gwendolin. Sie lebte zuvor bei unerfahrenen Haltern, die sowohl ihr Geschlecht, als auch das ihrer Partner nicht kannte. So kam es dass die kleine Gwendolin viel zu früh gedeckt wurde und bei uns 3 zum Glück gesunde Babys zur Welt brachte.

 

Er zieht, sobald er groß genug ist, in den Böckchenkindergarten um und wird zu gegebener Zeit kastriert. Nach Ablauf der Kastrationsfrist möchte er zu einem oder mehreren erwachsenen Weibchen ziehen, die seine weitere Erziehung übernehmen.


Nachruf für Schröder

Liebes kleines Schröderchen,

in welch herz- und hirnlose Welt wurdest Du hinein geboren und durftest deswegen nicht mal 3 Wochen leben? Deine Mama und Dein Papa wurden von unseriösen Leuten an unerfahrene Halter verkauft - beide Geschlechter unbekannt. Dadurch wurde Deine Mama Gwendolin selbst noch als Baby viel zu früh gedeckt. Den Papa kennen wir leider nicht mehr - er war schon weg, als wir kamen. Aber er war vermutlich auch Dein Onkel oder Opa.

Während sich Deine Geschwisterchen super entwickelten, stagnierte bei Dir das Gewicht die letzten Tage und ging dann sogar zurück, weswegen wir Dich direkt beim Tierarzt vorgestellt haben. Dort zeigte sich bei der Mäulchenkontrolle das ganze Elend. Kieferfehlstellung und die Zähne saßen auch nicht stabil. Einer konnte einfach "rausgenommen" werden. Das erklärt, warum Du immer mehr Milch getrunken und wenig festes gefressen hat. Du konntest es eben nicht anders (und wir dachten erst, die größeren lassen Dich nicht). Scheiß Inzucht😢

Lauf kleines Schröderchen🌈 wir hatten Dich in der viel zu kurzen Zeit bei uns sehr lieb gewonnen und werden Dich nicht vergessen. Zumindest hast Du Liebe und Fürsorge erfahren, auch wenn das für uns gerade ein kleiner Trost ist.


Name: Aimée

Geburtsdatum: 02.2015

Rasse: Sheltie-Mix

Farbe: creme-weiß

Aufnahmedatum: 21.02.2019

Pflegestellenort: Staufenberg 035

Care-Sponsor: gefunden

verstorben: 04.05.2021

 

Aimee kam zu uns, nachdem ihre Partnerin bereits einige Wochen zuvor verstorben war und die Haltung aufgegeben wurde.

 

Die hübsche Sheltie-Maus war nach dem Winter in Außenhaltung (davon einige Wochen alleine) unter ihrem Plüsch leider etwas dünn. Außerdem hatte sie am Po ein großes Atherom, das erst noch entfernt werden musste. Der Tierarzt der Vorbesitzer hat diese Operation für ein so kleines Tier als nicht lohnend erachtet.

 

Kaum hatte Aimée sich von ihrer OP erholt, hat sie pünktlich am Ostersonntag einen Schlaganfall erlitten. Von diesem erholt sie sich zum Glück peu à peu und kämpft sich tapfer zurück ins Leben.

 

Damit können wir Aimée aber nicht mehr vermitteln. Sie zieht in die CARElings-WG zu unserem lieben Pitu, der aufgrund seiner Krankenvorgeschichte einen ähnlichen Takt an den Tag legt.

 

Aimée würde sich sehr über liebe Paten freuen, die sie finanziell unterstützen möchten.



Name: Floyd

Geburtsdatum: 12.2012

Rasse: Rosette

Farbe: schwarz-weiß

Aufnahmedatum: 24.09.2019

Tierarzt-Spende:

Pflegestellenort: Rüsselsheim 029

Care-Sponsor: gefunden

verstorben: 17.05.2021

 

Floyd kommt aus einer liebevollen Haltung, zu der unser Willi vermittelt wurde. Nach Willis schnellem Tod aufgrund eines Lymphoms sollte die Haltung aufgegeben werden.

Floyd ist eine ältere Dame, daher hat sie auch einen etwas längeren Zettel an chronischen Themen, die sie mit sich herumträgt: Zysten, Atemprobleme, grauer Star (links ist sie vollständig blind), Hautprobleme, Arthrose. Alle Themen sind in Behandlung und sie wird regelmäßig den Tierärzten vorgestellt, die für unseren Verein da sind. Floyd ist für all diese Themen aber in einem sehr guten Zustand und immer mit guter Laune gesegnet. Sie frisst sehr gut und holt sich alle ihre Medikamente freiwillig ab. Manchmal schläft sie so tief, dass sie nicht mitbekommt, dass es Frischfutter gibt. Dann bekommt sie z.B. ein Stück Gurke vor die Nase gelegt. Zieht der Duft dann durch ihre Nase, ist sie schlagartig wach und stürzt sich sofort auf die Leckereien. Da lässt sich sich von ihrer Omi-Freundin Berta auch nichts vormachen. Am Buffet ist Floyd immer vorne weg. Auch mit den jungen Dingern in der Gruppe hat sie keine Probleme. Wenn z.B. Harriet mal wieder zu übermütig ist, bleibt Floyd einfach stoisch sitzen und ignoriert gekonnt, bis Harriet es aufgibt. Die Rampen läuft sie nicht, aber das muss sie auch nicht. Meist auf der obersten Etage des Geheges hat sie alles, was sie braucht.



Name: Cora

Geburtsdatum: 01.2016

Rasse: Teddy-Mix

Farbe: lilac-gold-weiß p.e.

Aufnahmedatum: 12.09.2020

Pflegestellenort: Idstein 004

Verstorben: 27.05.2021

 

Ursprünglich stammt sie aus dem selben Notfall wie Baby Clara und deren Mutter Carla. Sie zeigt leider auch die gleichen Veränderungen die Zitzen, die die beiden auch schon hatten.

 

Mittlerweile wohnt Cora mit Schnuff und Jim in einer Senioren-WG zusammen. Sie ist ein fröhlicher kleiner Wirbelwind und sucht ständig Kontakt zu Nachbarn und Mensch.



Name: Fussel

Geburtsdatum: 03.2015

Rasse: CH-Teddy

Farbe: lilac-gold-weiß p.e.

Aufnahmedatum: 10.10.2020

Pflegestellenort: Taunusstein 016

verstorben: 07.06.2021

 

Fussel kam zusammen mit ihrer Freundin Goldie zu uns. Die beiden haben bisher in einer größeren Gruppe in ganzjähriger Außenhaltung gelebt, die Gruppe ist aber peu à peu geschrumpft und daher stand nun vor dem Herbst die Entscheidung an - aufstocken oder abgeben.

Die Entscheidung fiel auf abgeben und so kamen die beiden zu uns, um ihren Lebensabend wieder in einer größeren Gruppe zu verbringen.

 

Wir haben erstmal Fussel geschnitten. Darunter kam leider ein Abszess zum Vorschein, der entleert wurde. Wir stellen Fussel nun unserer Tierärztin vor und berichten von ihr, wenn sie sich eingelebt hat.


Nachruf für Fussel

 Fussel meine liebe

 

du kamst zu mir und ich musste dir erst mal die Haare richten. Leider hat sich unter deinem verfilztem Haar ein aufgeplatztes Atherome versteckt. Dies wurde dann Tierätrzlich versorgt. Nun bekamst du mit deiner Freundin Goldy einen neuen Platz in meiner Gruppe. Ruck zuck ward ihr in der Gruppe integriert. Alles sah so schön aus ! Doch dann ist das Atherome wieder aufgegangen und es musste Operative entfernt werden.

 

Die Wunde ist sehr schlecht verheilt, und es wurde noch ein Tumor am rechten Bein sowie Tumore an beiden Nieren festgestellt . Auch hast du dir beide obere Schneidezähne abgebrochen und die mussten auch erst wieder nachwachen.

 

Das alles haben wir geregelt bekommen! Seid dem schönen Wetter durftest du wieder in Aussenhaltung das frische, tolle Gras und Klee genießen. Doch in den letzen 3 Tagen hast du merklich gelitten, wolltest nicht mehr fressen und hast zu nichts mehr Lust gehabt. Ich habe mit dir gelitten und dich über die Regenbogenbrücke begleitet. Du wirst immer in meinen Erinnerungen bleiben.


Name: Marshi

Geburtsdatum: 01.2017

Rasse: Rosette

Farbe: weiß

Aufnahmedatum: 13.06.2021

Tierarztpate: Caro

Pflegestellenort:  Hüttenberg 036

verstorben: 18.06.2021

 

Marshi kam zu uns, nachdem ihre Schwester verstorben ist und die Haltung nun aufgegeben wurde. Ursprünglich waren die 3 Schwestern ein Unfallwurf und wurden von Bekannten übernommen. Aufgrund der Unerfahrenheit ihrer Halter haben sie ihr Leben in reiner Weibchenhaltung verbracht. Da auch der wöchentliche Gesundheitscheck unbekannt war, lagen ihre Schwestern in diesem Jahr nacheinander tot im Stall.

Wir stellen Marshi kurzfristig unserem Tierarzt, da sie Atemgeräusche und tränende Augen hat. Beides in Kombination mit dem frühen Tod ihrer Schwestern, lässt befürchten, dass auch sie mit Mykoplasmen unterwegs ist.

Wer möchte für das hübsche Rosettenmädchen eine Tierarztpatenschaft übernehmen?



Name: Hopsi

Geburtsdatum: 06.2016

Rasse: Rosetten

Farbe: schwarz-weiß

Aufnahmedatum: 18.02.2021

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Rüsselsheim 029

Verstorben: 21.06.2021

 

Hopsi wurde vor 1,5 Jahren als sog. Leihschwein zu einem älteren Weibchen vermittelt. Dieses ist nun leider verstorben. Da die Notstation zwischenzeitlich nicht mehr aktiv ist, werden deren Rückläufer zu uns umgeleitet. So kam Hopsi schweren Herzens zu uns.  

Der stattliche und freundliche Hopsi ist ein entspanntes Meerschweinchen, da sich einem dominanten Partnertier unterordnet. Futter nimmt er wie selbstverständlich aus der Hand.

Für sein neues Zuhause wünscht sich Hopsi eine nette Meerschweinchen-Dame und einen Adoptanten, der bereit ist Hopsis Blasendiät fortzuführen.

Hopsi wird bis auf Weiteres Careling Berta Gesellschaft leisten und steht daher nicht zur Vermittlung,



Name: Romeo

Geburtsdatum: 03.2015

Rasse: crested

Farbe: rot-weiß

Aufnahmedatum: 17.09.2020

Kastrationsdatum: 14.09.2020

Kastrationspate:

Pflegestellenort: Rüsselsheim 029

Care-Sponsor: gefunden

Verstorben: 01.07.2021

 

Romeo wurde schweren Herzens wegen Haltungsaufgabe bei uns abgegeben, nachdem sein Partner verstorben ist. Er wurde bei uns zeitnah kastriert und durfte seine Wartezeit dann bereits im selben Zimmer mit seiner neuen Gruppe absitzen, da er trauerte. Vier Mädchen und alle für ihn, das ist schon was, nachdem er vorher, unkastriert, natürlich nur mit einem andern Böckchen zusammensitzen konnte. Aber er ist inzwischen voll angekommen und meistert seine Aufgabe toll und ist ein toller "Clan-Chef", der sich auch mal einmischt, wenn die jungen Mädels es zu sehr übertreiben. Dann stelzt er knotternd dazwischen. Das macht er mit absoluter Ruhe und Autorität und schon ist wieder Frieden. Ein Goldstück!

Leider hat er vornehmlich mit den vorderen Zähnen Probleme. Dort sammeln sich dann auch Essensreste, die unbehandelt vor sich hingammeln würden. Die Backenzähne scheinen zur Brückenbildung zu neigen. Aktuell muss er alle vier Wochen zur Zahnbehandlung. Ob wir den Zeitraum zukünftig verlängern können, bleibt zu hoffen. 

Zudem gibt es mit seinen Augen noch ein Thema. Aktuell sieht es so aus, als würde sein Lidschluss nicht richtig funktionieren. Er wird auch diesbezüglich behandelt.

Romeo ist entspannt und freundlich zu Menschen, man merkt, dass er es bisher sehr gut hatte. Daher können auch das Zahnfleisch und die Augen gut behandelt werden und auch die Medikamenteneingabe stellt kein Problem dar.

Da die Behandlung seiner Themen nun doch aufwändiger ist, als anfangs gedacht und er auch kein Jungspund mehr ist, wurde er doch nicht weitervermittelt, sondern darf jetzt als Careling bei uns bleiben.



Name: Quax

Geburtsdatum: 01.07.2021

Rasse: Glatthaar

Farbe: satin-schoko-weiß

Aufnahmedatum: 01.07.2021

Tierarztpate:

Namenspate: anonym

Pflegestellenort: Wiesbaden 003

verstorben: 05.07.2021

 

Quax ist ein Sohn von Mini-Mami Betty. Er kam mit Deformationen zur Welt und ist noch sehr instabil. Er wir aktuell engmaschig handgefüttert und wurde entsprechend tierärztlich versorgt. Sein Zustand ist weiterhin kritisch, so dass aktuell noch unklar ist, ob wir den kleinen Quaxi durchbringen.


 

Nachruf für Quax

Lieber kleiner Quaxi - was ein dunkler Tag,

 

100 Stunden, mehr Leben war Dir leider nicht vergönnt. Und auch wenn der Verstand sagt „binde Dich nicht so sehr an das kleine Kerlchen, die Überlebenschance ist nicht groß“ lässt es sich gar nicht vermeiden. Wir haben Dich fast rund um die Uhr alle 2 - 2,5 gefüttert, aber das war nicht genug. Die deformierte Pfote und der schiefe Kopf waren offensichtlich nur die äußeren Zeichen Deiner Entwicklungsstörung. Deswegen gab es heute nur noch einen Schritt auf die immergrüne Wiese.

 

Mach‘s gut kleiner Quaxi, wir hätten Dir so gerne den Start ins Lebensjahr ermöglicht.

 

„A grey, a grey so dark

It moves in silence and kills again

A grey, a grey so dark

I lose myself and embrace the end“

Heafy, Beaulieu, Gregoletto


Name: Flüschen

Geburtsdatum: 04.2014

Rasse: Lunkarya-Mix

Farbe: schwarz-weiß

Aufnahmedatum: 23.11.2019

Pflegestellenort: Staufenberg 035

Care-Sponsor: gefunden

verstorben: 15.07.2021

 

Flüschen wurde vor einigen Jahren von uns vermittelt. Nun kam die süße Fluse (Flüschen kommt ja nicht von Fluss😉) zusammen ihrer Gruppe schweren Herzens zu uns, da sich die familiären Verhältnisse verändert haben und die Schweinchen nicht länger gehalten werden können.

 

Flüschen hatte im alten Zuhause einen Gebärmuttertumor und musste daher operiert werden, bevor sie zu uns zurück kam.

 

Menschen gegenüber ist sie eher zurückhaltend, dafür mag sie ihren kleinen Freund Friedwart sehr gerne. Er kann sich aufgrund seiner Behinderung Augen und Nase nicht selbst sauber machen, dabei hilft ihm die freundliche Omi.



Name: Molly

Geburtsdatum: 10.2015

Rasse: Glatthaar

Farbe: silberagouti-weiß

Aufnahmedatum: 15.10.2020

Pflegestellenort: Taunusstein 002

verstorben: 19.08.2021

 

Molly kommt aus einem liebevollen Zuhause. Nachdem ihre Partnertiere nach und nach verstorben waren, hat der Besitzer sich schweren Herzens entschieden, die Meerschweinhaltung zu beenden und Molly uns übergeben. Molly ist auf einem Auge komplett blind und sieht auch mit dem anderen nicht wirklich gut. Sie ist noch sehr schüchtern und wir lassen ihr alle Zeit, die sie braucht, um im neuen Umfeld anzukommen. Über liebe Paten würde sich die kleine Omi sehr freuen.


 Nachruf für Molly:

Liebe kleine Molly,

zehn Monate warst Du bei uns und hast uns so viel Freude gemacht.

Du warst einfach nur lieb und hast Dich mit jedem Deiner kleinen Freunde gut verstanden.

 

Trotzdem warst Du eine starke Persönlichkeit und hast lautstark protestiert, wenn Dir jemand zu nahe gekommen ist, genauso lautstark, wie Du immer Dein Essen und vor allem Dein geliebtes Basilikum eingefordert hast.

 

Wir sind sehr dankbar, daß wir Dich kennenlernen und Dir ein liebevolles Zuhause geben durften.

Auch Du wirst nicht vergessen und bleibst in unseren Gedanken immer bei uns.

Machs gut kleine Omi, wir haben Dich lieb.

"Ich bin nicht tot, ich tauschte nur die Räume.

Ich leb' in Euch, ich geh' durch Eure Träume."

Michelangelo Buonarotti


Name: Tacker

Geburtsdatum: 12/2015

Rasse: Glatthaar

Farbe: schwarz-creme-weiß

Aufnahmedatum: 21.11.2020

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort: Hüttenberg 036

Care-Sponsor: gefunden

verstorben: 25.08.2021

Manchen Schweinchen haben in der Vermittlung irgendwie kein Glück - wie unser Tacker. Er ist nun schon das 3. Mal bei uns und mittlerweile im fortgeschrittenen Alter.

Trotzdem ist unser lieber Tacker noch fit. Er neigt zu Umfangsvermehrungen. Wir haben im letzten Jahr einige entfernen lassen, die gutartig waren.

Wer hat attraktive Damen, bei denen unser Tacker seinen Lebensabend verbringen kann?



Name: Wuschel-Opa

Geburtsdatum: 06.2014

Rasse: Peruaner-Mix

Farbe: schildpatt-weiß

Aufnahmedatum: 31.08.2021

Kastrationsdatum: kastriert aufgenommen

Pflegestellenort:  Fernwald 023

verstorben: 06.09.2021

 

Der Wuschel-Opa kam zu uns, nachdem unsere Cappucino verstorben ist und die Haltung schweren Herzens aufgegeben wurde. Der Wuschel-Opa war schon immer zierlich, ist mittlerweile aber deutlich zu dünn und auch motorisch merklich eingeschränkt. Wir haben ihn mit Schmerzmitteln und unserem bewährten Senioren-Programm eingestellt. Es steht auch noch ein Röntgenbild an, ob er „nur“ Arthrosen / Spondylosen hat oder noch andere problematische Prozesse vorliegen.

 

Wir hoffen sehr, dass sich der Wuschel-Opa wieder etwas stabilisieren kann. Der Päppelbrei auf der Pflegestelle schmeckt ihm zumindest schon mal.



Name: Bentley

Geburtsdatum: 07.2016

Rasse: Rosette

Farbe: rot

Aufnahmedatum:23.03.2020

Pflegestellenort: Hartenrod 015

verstorben: 01.09.2021

 

Bentley kam nach dem Tod seiner Freundin zu uns, da die Haltung beendet werden sollte. Er ist ein sehr aufgeschlossenes Meerschweinchen, das die Welt erkunden möchte. Leider hat Bentley eine Zahnproblematik, über die wir uns nun einen Überblick verschaffen müssen. Aus diesem Grund wird er auch als CAREling bei uns bleiben.

 

Bentley wohnt mit seiner Freundin Funny auf einer unserer Pflegestellen. Die beiden sind ein absolutes Dreamteam und können nicht mit und nicht ohne einander. Bentley wartet abends gespannt auf sein Leckerlie. Dies ist mittlerweile zu einem Ritual geworden.

 

Bentley hat zudem noch eine besondere Eigenschaft. Man hat ihn bei uns noch nie quieken gehört. Obwohl er Funny regelmäßig bebrommselt und alle anderen Schweinchen im Raum laut nach Futter kreischen, ist ihm noch nie ein Quieken über die Lippen gekommen. Er wartet immer nur geduldig bis ihm das Futter in die Schüssel gelegt wird.

 

Außerdem ist er ein kleiner Intelligenzbolzen. Er hat Spaß verschiedenste Intelligenzspielzeuge zu testen.

 

Tagsüber liegt er am liebsten dösend in der Sonne. Er ist wahrlich ein kleiner Sonnenanbeter. Ob er deswegen diese hübsche Bräune erhalten hat?! ;-)