Name: Trixie

Geburtsdatum: 07.2013

Rasse: Rosette

Farbe: sepia-weiß

Aufnahmedatum: 15.08.2017

Tierarzt-Spende:

Pflegestellenort: Taunusstein 002

Care-Sponsor: gefunden

Verstorben: 29.01.2018

 

Trixie kam schweren Herzens zurück, nachdem sie seit einiger Zeit Probleme mit dem Zahnfleisch hat und deswegen nur ganz schlecht fressen kann. Daher muss sie im Moment mehrfach täglich zugefüttert und durch einen Zahnspezialisten behandelt werden. Dies kann im alten Zuhause leider nicht dauerhaft sichergestellt werden.

 

Wir werden Trixie nun dem Zahnspezialisten vorstellen in der Hoffnung, dass wir peu à peu stabilisieren können. Daher bleibt Trixie als Careling im Verein.


Nachruf für Trixie:

Du liebe süße Trixie-Maus,

 

anfangs sah alles so gut aus, die Zahnbehandlungen brachten Erfolg, Dein Gewicht begann wieder zu wachsen, leider bekamst Du dann diesen bösen Abszess auf der linken - der schlimmen - Seite............. Wir haben zusammen gekämpft wochenlang, Du warst unendlich tapfer und wolltest so gerne leben. Leider wurde die Kieferfehlstellung trotz aller Behandlungen immer schlimmer und am Ende mussten wir Dich gehen lassen.

 

Es war eine sehr schwere und traurige, aber in Deinem Sinne getroffene Entscheidung, es gab einfach keine Hoffnung mehr und leiden solltest Du nicht.

 

" Vielleicht bedeutet Liebe auch, jemanden gehen zu lassen, wissen, wann es Abschied nehmen heißt. Nicht zuzulassen, daß unsere Gefühle dem im Wege stehen, was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben."

Sergio Bambaren

 

Unsere Gedanken an Dich werden immer voller Liebe sein und Dich niemals verlassen. Machs gut kleiner Schatz, wir sehen uns wieder.............................

Deine Pflegefamilie und Deine Freunde Joker und Elfi


Name: Jeanny

Geburtsdatum: 12.2010

Rasse: Glatthaar

Farbe: creme-weiß

Aufnahmedatum: 07.10.2017

Tierarzt-Spende:

Pflegestellenort: Hünstetten 020

verstorben: 15.02.2018

 

Omi Jeanny stammt aus einer liebevollen Privathaltung. Leider sind nach und nach alle ihre Partnertiere verstorben und Omi Jeanny blieb allein zurück. Da dies nicht so bleiben sollte, wurde die rüstige Seniorin schweren Herzens bei uns abgegeben. Sie lebt nun in einer Gruppe mit weiteren golden Oldies an ihrer Seite.